Kindle oder Tolino?

Tolino oder Kindle

Was ist besser – Kindle oder Tolino?

Im heutigen Test vergleiche ich die neuesten Generationen der eReader Kindle und Tolino und frage mich, welches Gerät am meisten zu bieten hat.

Der eReader-Vergleich soll dir als Anleitung dienen, das richtige Modell für dich zu finden. Wenn du dich nämlich noch nicht so gut damit auskennst, fällst du schnell auf Quasi-Schnäppchen rein.

Mein Ergebnis ist, dass für es bei der Auswahl des richtigen eReaders sehr stark auf deine Bedürfnisse ankommt. Das fängt beim günstigen Einsteiger-Kindle an und hört beim Konkurrenz-Gerät mit den umfangreichsten Funktionen, dem Tolino Vision 4 HD, auf.

Wenn du bis zum Schluss durchhältst, dann erzähle ich dir noch etwas über den brandneuen state-of-the-art eReader Kindle Oasis, der etwas außerhalb der Konkurrenz läuft. Aber gehen wir erst mal gemeinsam ins Detail. 🙂


Anzeige

 

Inhalt meines eReader-Vergleichs:

 


Aktuelle Top 3 der eReader-Bestseller:


 

Kindle: Der eReader aus dem Hause Amazon

Kindle vs Tolino

Im Jahre 2009 hat Amazon seinen Kindle auf den deutschen Markt gebracht, nachdem er bereits 2007 in den USA erschienen war. Der Kindle ist als geschlossenes Ökosystem konzipiert, das nur auf die gesamten Amazon-Inhalte zurückgreifen kann.

Das beliebte ePub-Format wird vom Kindle aber nicht wiedergegeben. Wenn du diese Inhalte nutzen möchtest, kannst du sie über eine entsprechende Zusatzsoftware nutzen. Das ist etwas umständlich, funktioniert aber.

Die Bibliothek von Amazon umfasst ca. 3 Millionen Bücher, Zeitungen und Zeitschriften und ist damit deutlich umfangreicher ausgestattet als die der Konkurrenz.

 

Tolino: Der offene eReader

Kindle vs Tolino

Der Tolino eReader ist jünger als der Kindle. Du kannst ihn seit 2013 auf dem Deutschen Markt bekommen. Der Tolino ist aus einer Kooperation großer Buchhändler und der Deutschen Telekom entstanden, um Amazon etwas entgegenzusetzen.

Durch die starke Offline-Präsenz im Buchhandel gewann der Tolino innerhalb kürzester Zeit große Popularität. Der eReader kommt so mittlerweile auf einen Marktanteil von in etwa einem Drittel.

Im Gegensatz zum Kindle ist das Tolino-System grundsätzlich offen. Das heißt, dass du Inhalte aus den verschiedensten Quellen aufspielen und lesen kannst. Du kannst dich also in jedem eBook-Shop versorgen, der passende Formate (ePub) anbietet.

Der in den Tolino integrierte eBook-Shop ist zwar noch nicht so gut gefüllt wie der von Amazon. Das Angebot umfasst aber dennoch beachtliche 1,8 Million eBooks und das sollte doch fürs erste ausreichend sein. 🙂


Anzeige

 

Die Einsteigermodelle: Kindle vs. Tolino Page

Kindle oder Tolino Einsteigermodell

Kindle Reader Einstiegsmodell mit 4GB (*KLICK*)

Das Einstiegsmodell von Kindle bietet bereits einige nützliche Funktionen, z.B. ein Touch-Display, das nicht spiegelt. Vor allem, wenn du viel draußen und gerne in der Sonne unterwegs bist, ist das ein unschätzbarer Vorteil.

In der neuesten Generation verfügt der Kindle über einen 1-GHz-Prozessor, der in punkto Geschwindigkeit (z.B. beim Umblättern) keine Wünsche offen lässt. Zudem ist er mit seinen nur 161 Gramm Gewicht wunderbar leicht.

Sein Display misst 6 Zoll (wie übrigens bei allen anderen Kindle-Modellen auch) und verfügt über eine ordentliche Auflösung von 167ppi. Auf dem Gerät selbst stehen dir 4 GB Platz zur Verfügung, um deine Bücher unterzubringen.

Ein Wörterbuch mit Wortschatz-Erweiterung, ein gutes Übersetzungs-Tool und die X-Ray-Funktion, mit der du nach Strukturen (z.B. wichtigen Personen) im Buch suchen kannst, sind schöne und nützliche Helfer beim Lesen.

Der Kindle ist relativ günstig zu haben, wobei ich auf die Version ohne Spezialangebote (so nennt Amazon das) zurückgreifen würde. Die sind auf die Dauer lästig und ein paar Euro mehr sind bei dem sehr guten Preis-Leistungs-Verhältnis nicht zu viel.

Ein Nachteil ist, dass dieses Einstiegsgerät über keine integrierte Beleuchtung verfügt, darauf musst du verzichten. Im Gegenzug brauchst du deinen Kindle wochenlang nicht aufzuladen. Deine Bücher holst du dir einfach per integriertem WLAN.

Tolino oder Kindle Einsteigermodell

Tolino Page Reader Einstiegsmodell (*KLICK*)

Der direkte Konkurrent des Kindle, der Tolino Page, verfügt ebenfalls nicht über eine Bildschirmbeleuchtung. Er spielt zwar in derselben Preisklasse wie der Kindle, verfügt allerdings über einen etwas langsameren Prozessor.

Im Gegenzug arbeitet sein verbesserter Bildschirm mit der e-Ink-Carta Technologie, die dem Einstiegs-Kindle leicht überlegen ist. Das Lesen füllt sich an, an hättest du normales Papier in den Händen. Kindle bietet das erst ab den Mittelklasse-Geräten an.

Beim Tolino Page ist ein Infrarot-Touchscreen verbaut, mit dem du leicht durch das Gerät navigieren kannst. Ein 6-Zoll-Display kommt beim Page mit einem leicht höheren Gewicht und etwas größeren Abmessungen daher. Das stört aber nicht wirklich.

Der Akku reicht für mehrere Wochen, du hast Platz für ca. 2.000 Bücher auf dem Gerät und noch einen zusätzlichen Cloud-Speicher von 25 GB. Ein gutes Wörterbuch und eine schöne Übersetzungsfunktion runden das Angebot ab.

Zwischenfazit: Einsteiger-Kindle vs. Tolino Page – was ist besser?

Vorteile Kindle:

  • Leichter und schmaler
  • Mehr Platz für Inhalte
  • Größeres Angebot an Medien
  • Unbegrenzter Cloud-Speicher für Amazon-Inhalte

Vorteile Tolino Page:

  • Etwas bessere Auflösung
  • Großer Cloud-Speicher für alle Inhalte

 

Anzeige

 

eReader-Modelle für Fortgeschrittene: Kindle Paperwhite vs. Tolino Shine 2 HD

Kindle oder Tolino Mittelklassemodell

Kindle Paperwhite Reader (*KLICK*)

Die neueste Generation des Kindle Paperwhite steht dir in zwei Versionen, einmal mit WLAN und einmal mit WLAN und kostenfreiem 3G, was dich unabhängig vom Netz macht, zur Verfügung. Beide Varianten verfügen über das hoch auflösende 300ppi 6-Zoll-Display.

Hinzu kommt, dass der neue Paperwhite ebenfalls mit der e-Ink-Carta-Technologie arbeitet, die eine höhere Auflösung und besseren Kontrast gegenüber e-Ink-Pearl-Displays (Einsteiger-Kindle) bietet.

Mit Spiegeleffekten hast du hier jedenfalls nichts zu tun und kannst auch bei hellstem Sonnenschein sorgenfrei lesen. 🙂 Zusätzlich kann der Paperwhite bestens mit allen möglichen Textformatierungen wie Blocksatz oder Silbentrennung umgehen.

Das Leseerlebnis wird nicht beeinträchtigt. Du kannst im Textverlauf Bemerkungen hinzufügen, sie bearbeiten und exportieren. Das heißt, dass du deine Leseerlebnisse z.B. auf Instagram teilen und dich mit anderen Lesern austauschen kannst.

Schön finde ich, dass ein umfassendes Wörterbuch zur Verfügung steht. Zusätzlich kannst du auf Informationen über X-Ray und Wikipedia zugreifen, ohne dass du die Textseite dafür verlassen musst. Das ist sehr komfortabel!

Der Kindle Paperwhite hat leicht größere Abmessungen als das Einstiegsmodell und wiegt um die 200 Gramm. Bei dem geringen Gewicht merkt man 40g Unterschied jedoch kaum.

Tolino oder Kindle Mittelklassemodell

Tolino Shine 2 HD Reader (*KLICK*)

Glücklicherweise kann der direkte Konkurrent Tolino Shine 2 HD (6-Zoll-Display mit 300 ppi) ebenfalls mit einer integrierten Beleuchtung aufwarten, die du zudem noch stufenlos regeln kannst.

Der Tolino Shine 2 HD ist mit 184 Gramm ein kleines bisschen leichter als der Kindle Paperwhite, bietet 2 GB Platz für Inhalte und du musst ihn erst nach ungefähr 7 Wochen wieder aufladen.

E-Books können bis 25 GB in der Cloud gespeichert werden. Der neue 1-GHz-Prozessor wurde an die Leistung des Kindle angepasst. Das gestochen scharfe Display kannst du zudem mit einem Zahlencode verschlüsseln, um fremdem Zugriff zu vorzubeugen.

Schön finde ich, dass das Gerät nun nicht mehr in brauner, sondern in schwarzer Farbe ausgeliefert wird. Das ist optisch einfach schöner. Zusätzlich bietet das aktuelle Modell Funktionen wie Wörterbuch, Kommentieren, Übersetzen und andere mehr.

Zwischenfazit: Kindle Paperwhite vs. Tolino Shine 2 HD – was ist besser?

Vorteile Kindle Paperwhite:

  • Verfügt über eine etwas höhere maximale Displayhelligkeit
  • 3G möglich
  • Bessere Zusatzfunktionen (z.B. X-Ray)
  • Unbegrenzter Cloud-Speicher für Amazon-Inhalte
  • Lesen wie auf Papier

Vorteile Tolino Shine 2 HD:

  • Sehr gute und gestochen scharfe Auflösung
  • Kompakter und leichter
  • Etwas günstiger zu haben
  • Großer Cloud-Speicher für alle Inhalte

 

Anzeige

 

Oberklasse: Kindle Voyage vs. Tolino Vision 4 HD

Kindle oder Tolino Oberklasse

Kindle Voyage Reader (*KLICK*)

Der Kindle Voyage ist das Amazon-Topmodell für alle, die das maximale aus ihrem eReader herausholen wollen. Er stellt eine Weiterentwicklung des Kindle Paperwhite dar und ist aufgrund seines Magnesium-Gehäuses sehr leicht.

Du bekommst mit dem Kindle Voyage, der auch mit kostenfreiem 3G zu haben ist, dasselbe hochauflösende Display wie beim Kindle Paperwhite (300ppi, Carta ePaper-Technologie), aber eine bessere und hellere Hintergrundbeleuchtung, die zudem mittels eines Sensors automatisch reguliert wird.

Extra für den Kindle Voyage hat Amazon „Page Press“ eingeführt, mit dem du durch einen leichten Druck an der Seite des Gerätes umblättern kannst. Der Weg zum Display selbst bleibt dir somit erspart.

Du kannst dir wiederum eigene Notizen machen und sie auf sozialen Netzwerken mit deinen Freunden und Followern teilen und mit „Page Flip“ auch mal quer durchs Buch springen, ohne die aktuelle Seite zu verlieren.

Der Kindle Voyage ist in etwa 3 Stunden Ladezeit vollständig aufgeladen und hält so auch über Wochen ohne Steckdose durch. So eignet sich der Kindle Voyage durch seine verbesserten Eigenschaften vor allem für Vielleser.

Wenn du also großen Wert auf das bestmögliche Display, ein niedriges Gewicht und knappe Abmessungen legst, könntest du hier richtig sein.

Tolino oder Kindle Oberklasse

Tolino Vision 4 HD Reader (*KLICK*)

Der direkte Konkurrent ist der Tolino Vision 4 HD. Der eBook-Reader ist wassergeschützt und verfügt ebenfalls über die e-Ink-Carta-Technologie und ein 6-Zoll-Display mit 300ppi. So steht deinem Lesespaß am Pool nichts mehr im Wege. 🙂

Vom Gewicht her ist er in etwa mit dem Kindle Voyage zu vergleichen, wobei er über einen kapazitiven Touchscreen und 8 GB internen Speicherplatz verfügt.

Das Display verbessert das Kontrastverhältnis, ist äußerst gleichmäßig ausgeleuchtet und verschafft dir eine verbesserte Lesbarkeit deiner Texte. Die kannst du intern in verschiedenen Bibliotheken sortieren, so dass du jederzeit den Überblick behältst.

Ein weiteres sehr schönes Feature ist „Tap2Flip“. Durch das leichte Antippen der Rückseite kannst du Seiten umblättern. Dieses Feature ermöglicht dir das bequeme Blättern mit nur einer Hand.

Zwischenfazit: Kindle Voyage vs. Tolino Vision 4 HD – was ist besser?

Vorteile Kindle Voyage:

  • Im Gehäuse eingebaute, druckempfindliche Blätter-Sensoren
  • Ein sehr leichtes Gerät
  • Schöne Funktionen wie „Word Wise“ oder „X-Ray“
  • 3G möglich

Vorteile Tolino Vision 4 HD:

  • Wassergeschützt
  • Günstiger als der direkte Konkurrent
  • Hohe Geschwindigkeit und viel Speicherplatz

 

Anzeige

 

Außer Konkurrenz: Der Kindle Oasis

Kindle oder Tolino High-End-Reader

Kindle Oasis Reader (*KLICK*)

Das momentane Nonplusultra auf dem eReader Markt ist der brandneue Kindle Oasis. Das tolle und innovative an ihm ist seine mitgelieferte Akku-Ladehülle aus Leder, die du in verschiedenen Farben bekommen kannst.

Der Kindle Oasis verfügt über das selbe tolle Display (300ppi) wie der Voyage, hat aber gefälligere Abmessungen und ist (ohne Ladehülle) das leichteste Modell aus der gesamten Kindle-Reihe.

Du kannst ihn ebenfalls mit kostenfreiem 3G bekommen, wobei ich dir hier aus preislichen Gründen doch eher zur Version mit „einfachem“ WLAN raten würde. Jedenfalls ist es super dünn und liegt fabelhaft in der Hand.

Das liegt nicht nur am Gewicht, sondern auch an seiner besonders ergonomischen Form, die das Lesen zu einem absoluten Erlebnis macht. Das Medium zwischen dir und dem Text wird nahezu unsichtbar.

Die tolle und hochwertige Ladehülle, die dir das erneute Aufladen für gefühlte Ewigkeiten erspart, das ergonomische Design, das leichte Umblättern und die vielen tollen Funktionen, die seine kleineren Brüder schon auszeichnen, machen den Kindle Oasis zur aktuellen Referenz auf dem Markt für eReader.


Audible Hörbücher Probeabo


 

Kindle oder Tolino – was ist den nun besser?

  • Wie so oft ist die Antwort: es kommt drauf an. 🙂 In diesem Fall kommt es auf dich und deine Lese-Bedürfnisse an. Mit dem Standard-Kindle bekommst du für kleines Geld ein schönes Einsteiger-Modell.
  • Ist dir aber eine Hintergrundbeleuchtung wichtig, so bieten sich der Kindle Paperwhite oder der Tolino Shine 2 HD an. Die gesamte Tolino-Palette hat zudem den praktischen und sehr sympathischen Vorteil eines offenen Systems.
  • Richtig interessant wird es dann mit den beiden Konkurrenten Kindle Paperwhite und Tolino Shine 2 HD. Hochauflösende Displays und überlegene e-Ink-Carta-Technologie sind dem einfachen Kindle überlegen.
  • Die Tolino-Geräte sind durchweg etwas günstiger, wobei die Kindle-Konkurrenten exzellente Technologie und eine unübertroffen große Bibliothek zu bieten haben. Auch bieten sie dir schöne Funktionen, mit denen du deine Leseerlebnisse teilen kannst.
  • Der Tolino Vision 4 HD hat mit seinem Wasserschutz ein echtes Alleinstellungsmerkmal und lässt sich dank „Tap2Flip“ genauso komfortabel bedienen, wie der Kindle Voyage mit seinen druckempfindlichen Blättersensoren.
  • Wenn du dir etwas gönnen und ein einmalig komfortables Leseerlebnis genießen möchtest, dann schaue dir unbedingt den Kindle Oasis an. Der liegt so leicht und unauffällig in der Hand, dass man ihn kaum bemerkt.

Und was denkst Du? Welcher eBook-Reader ist für dich der beste?


Welcher eBook-Reader kommt für Dich am ehesten in Frage?

Ergebnisse anschauen


Aktuelle Top 3 der eReader-Bestseller:


4 Kommentare zu Kindle oder Tolino?

  1. nandi
    21. Oktober 2015 at 12:17 (2 Jahren ago)

    Es ist fürwahr eine schwere Entscheidung, jetzt kommt ja auch bald der Tolino Vision 3 HD heraus für 159€ – der klingt echt spannend und ich hoffe man kann diese tap2flip Sache ausschalten.
    Ich werde ihn mir mal im Hugendubel ansehen…. 😉

    Antworten
  2. Janine
    16. März 2016 at 16:35 (1 Jahr ago)

    Hi, kann man mit den eReadern auch PDF Dateien lesen? Für mich wäre das sehr wichtig, da ich viele wissenschaftliche Paper lesen muss und das oft auch unterwegs in der Bahn tue.

    Ist es richtig das ich mit dem Tolino auch E-Books von Amazon lesen kann?

    Vielen Dank im Voraus und Danke für deinen Vergleich.
    Das hilft mir ungemein weiter :).

    Antworten
    • admin
      17. März 2016 at 15:18 (1 Jahr ago)

      Mit dem Tolino kann man grundsätzlich auch E-Books von Amazon lesen. Doch vorher muss man sie mit dem kostenlosen Ebook-Programm Calibre von Mobi ins Epub-Format umwandeln. (Quelle)

      Antworten
  3. A. M.
    24. April 2016 at 12:04 (1 Jahr ago)

    Für mich kommt es vor allem darauf an, daß ich unproblematisch Markierungen und Anmerkungen über verschiedene Geräte hinweg synchronisieren kann und sie auch bei einem Gerätewechsel nicht verliere. Damit bleibt dann wohl nur der Kindle… (habe aber länger nicht bei ibooks geschaut, ob das jetzt geht, wäre wünschenswert.. ).

    Antworten

Kommentar posten

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert. *

Kommentar *