Waschmaschine oder Waschtrockner?

Waschtrockner oder Waschmaschine und Trockner

Waschmaschine oder Waschtrockner – was ist besser?

Neben den richtig tollen Dingen im Leben wie einem erfüllenden Job und einem aktiven Familienleben gibt es leider das eine oder andere, dass nicht so viel Spaß macht und dass du deshalb so bequem und so schnell erledigt werden solltest, wie nur möglich.

Der Haushalt und das „Haushalt machen“ gehören sicherlich dazu. Zum Glück gibt es mittlerweile viele nützliche Helfer, die dir Zeit und Mühe ersparen. Ich wüsste beispielsweise nicht, was ich ohne Spülmaschine machen würde. 🙂

Aber auch die Geräte im Waschraum leisten wertvolle Arbeit. Das kann eine moderne und energieeffiziente Waschmaschine sein oder aber, du entscheidest dich für eine Kombination aus Waschmaschine und Trockner: den Waschtrockner.

Das erspart dir nicht nur den Kauf einer weiteren Maschine (Trockner), sondern auch noch Zeit und Platz. Du musst deine Wäsche muss nicht mehr zusätzlich aus- und einräumen und dich nicht auf die Laufzeit von zwei Geräten einstellen.

So stelle ich mir die Frage, ob sich ein Waschtrockner gegen die derzeit noch etwas häufiger anzutreffende Waschmaschine/Trockner-Kombination durchsetzen kann. Dazu vergleiche ich neben der Leistungsfähigkeit auch das Preis-Leistungs-Verhältnis ausgewählter Modelle.

Wir schauen uns aber zunächst gemeinsam an, was überhaupt die grundlegenden Unterschiede der beiden Geräte-Typen sind und was es bei der Entscheidung so alles für dich zu beachten gibt.


Anzeige

 

Inhalt meines Hausgeräte-Vergleichs:

 


Meine Waschtrockner-Empfehlungen:


 

Waschmaschine oder Waschtrockner – was solltest du beachten?

Moderne Trommelwaschmaschinen kommen mittlerweile mit einer Vielzahl an praktischen Funktionen und Sicherheitsmechanismen daher, die dir das Waschen so angenehm wie möglich machen sollen.

Zu diesen Funktionen und Mechanismen gehören beispielsweise eingebaute Vorrichtungen zur Kontrolle der Belademenge, des Wasserzuflusses und -abflusses oder aber auch zur Vermeidung von Wasserschäden.

Die beiden grundlegenden Ausführungen einer Waschmaschine sind der Frontlader und der Toplader, die beide ihre eigenen Vor- und Nachteile haben. So kannst du bei einem Frontlader beispielsweise die Fläche auf der Waschmaschine als Ablage für einen Wäschekorb oder Ähnliches nutzen.

Viele stellen auch ihren Trockner auf die Waschmaschine. Da macht gerade dann Sinn, wenn man kein besonders großes Bad oder nur einen kleinen Waschraum hat. Denn das spart viel Raum ein.

Du kannst deinen Frontlader auch intelligent direkt in deine Küche integrieren. So kannst du dir gleich den Weg in den Waschkeller ersparen. Ein sehr guter und vor allem langlebiger Frontlader ist der hochwertig verarbeitete Siemens iQ500

Vorschau Produkt Bewertung Preis
Mein Frontlader-Tipp: Siemens iQ500 Mein Frontlader-Tipp: Siemens iQ500 52 Bewertungen 478,90 EUR

Er verfügt über die Energieeffizienzklasse „A+++“, verrichtet seine Arbeit äußerst leise (vor allem in der Küche sinnvoll) und ist schnell. In der verbauten Edelstahltrommel kannst du zwischen 1 kg und 7 kg pro Waschgang unterbringen.

Einen Toplader kannst du etwas leichter mit Wäsche beladen, da du dich nicht zu bücken brauchst. Das macht für dich beispielsweise auch Sinn, wenn du ein kleines Bad hast, da die Waschmaschinentür nicht in den Raum, sondern nach oben aufgeht.

Ein besonders gut verarbeitetes und platzsparendes Model ist die Bauknecht WMT Trend, die ebenfalls sehr energieeffizient arbeitet und mit bis zu 7 kg beladen werden kann. Steuern kannst du sie bequem über das mitgelieferte interaktive Display.

Vorschau Produkt Bewertung Preis
Mein Toplader-Tipp: Bauknecht WMT Trend Mein Toplader-Tipp: Bauknecht WMT Trend 10 Bewertungen 809,90 EUR

Wenn du mal ein Wäschestück vergessen hast, kannst du es nachlegen, die Maschine verfügt über einen Vollwasserschutz und ist im Einsatz relativ leise. So kommt es dann auch in Mietwohnungen zu keinem Streit unter Nachbarn. 🙂

Grundsätzlich gibt es einige wichtige Kennzahlen, auf die du bei deiner Entscheidung Acht geben solltest und die zu deinem individuellen Bedarf passen müssen. Hier hat beispielsweise eine Großfamilie andere Bedürfnisse als ein Single.

Zu diesen wichtigen Kennzahlen gehören das Fassungsvermögen, die maximale Schleuderzahl, die vorhandenen Waschprogramme und die Energieeffizienzklasse. Daneben solltest du auf eine hochwertige Verarbeitung achten, damit du lange Freude an deiner Maschine hast.


Anzeige

 

Waschmaschine oder Waschtrockner – welche Hersteller sind empfehlenswert?

Heutzutage gibt es eine Vielzahl an Herstellern aus aller Herren Länder. Grundsätzlich kannst du mit Geräten von Herstellern, die schon der Generation deiner Großmutter bekannt waren, auch heute noch viel richtig machen.

So gehört die Qualität der Verarbeitung der Maschinen im mittleren und höheren Preissegment, am ehesten von alteingesessenen Herstellern wie Miele, Siemens oder AEG, weiterhin zum industrieweiten Standard.

Über die exzellente Verarbeitung hinaus bieten dir solche Geräte auch eine große Bandbreite an Programmfunktionen für nahezu jeden Bedarf an. Dazu gehören Programme für spezielle Kleidung wie Jeans, besonders schmutzige oder auch sensible Wäsche.

Weiterhin gibt es sinnvolle Extrafunktionen wie die Berechnung der korrekten Belademenge und dem angemessenen Einsatz von Waschmittel. Funktionen wie die Einstellbarkeit von Startzeiten sind ja ohnehin schon Standard.

Das gilt auch für die modernen Waschtrockner. Dazu stelle ich dir drei Produktempfehlungen vor, die aus unterschiedlichen Preiskategorien stammen und über ein jeweils sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis verfügen.


 

Welche Waschtrockner sind empfehlenswert?

1) Höherpreisige Waschtrockner

Waschmaschine oder Waschtrockner Empehlung #1

Miele WTF 130 WPM Waschtrockner (*KLICK*)

Miele gehört zu den Herstellern, mit denen ich bisher die besten Erfahrungen gemacht habe. Das trifft nicht nur auf Waschmaschinen oder Waschtrockner, sondern auch auf meine anderen Haushalts- und Küchengeräte zu.

Mein Favorit in Bezug auf Waschtrockner ist der Miele WTF 130 WPM, der mit einer guten Füllmenge, hoher Energieeffizienz und vielen schönen und sinnvollen Funktionen glänzen kann.

Der Frontlader-Waschtrockner, der über die sehr gute Kapazität von 7 kg / 4 kg (Waschen / Trocknen) verfügt, läuft im Betrieb angenehm leise und ist mit einer Bewertung von „A“ in einer sehr guten Effizienzklasse.

Die Effizienzklasse wird durch den im Vergleich geringen Verbrauch von 90 Litern Wasser pro Durchgang unterstrichen. Er hat sehr nützliche Programmfunktionen wie Expresswaschen (nennt sich „QuickPower“, naja, so lange es funktioniert 🙂 ) oder einen Eco-Waschgang, der viel Energie spart.

Zudem schaltet sich der Waschtrockner auch automatisch ab, so dass du selbst kein Auge darauf haben musst. Die maximale Schleuderleistung von 1.600 u/min sorgt bei meiner Wäsche dafür, dass ich nie ein Problem mit Restfeuchte in meiner Wäsche hatte.

Was ich immer sehr schön finde ist, wenn Trockner beim Arbeitsvorgang nicht riechen. Der Miele Waschtrockner kann da richtig punkten – man riecht überhaupt nichts. Die Trommel ist innen sehr gut ausgeleuchtet, was mir in meinem relativ dunklen Waschraum sehr entgegenkommt.

Mein Fazit zum Miele Waschtrockner Miele WTF 130 WPM ist, dass es ein Gerät aus der oberen Preiskategorie ist, dieser Preis aber über eine Laufzeit von 15-20 Jahren und für die gebotenen Funktionen und die exzellente Verarbeitung angemessen ist.

Vorschau Produkt Bewertung Preis
Mein höherpreisiger Tipp: Miele WTF130WPM Waschtrockner Mein höherpreisiger Tipp: Miele WTF130WPM Waschtrockner 2 Bewertungen 1.757,00 EUR

 

2) Günstigere Waschtrockner (trocknen meist mit Wasser und erhöhen so den Verbrauch)

Waschmaschine oder Waschtrockner Empehlung #2

LG F1496AD3 Waschtrockner (*KLICK*)

Leider ist bei den sehr günstigen Waschtrocknern (so zwischen 350 und 500 Euro) die Energieeffizienz häufig so schlecht, dass sich die Maschinen über die Laufzeit nicht lohnen.

Dazu kommt auch, dass in aller Regel die Qualität der Verarbeitung in der Herstellung des Waschtrockners und die eingeschränkte Anzahl an angebotenen Programmfunktionen stark zu wünschen übrig lassen.

Trotzdem habe ich ein Gerät erlebt, dass hier eine Ausnahme darstellt. Eine sehr guter Waschtrockner ist der LG F1496AD3, der es so auch immerhin in die Effizienzklasse „B“ geschafft hat.

Er verfügt sogar über ein besseres Fassungsvermögen (8 kg Waschen / 4 kg Trocknen) als der Waschtrockner von Miele und hat mit 1.400 u/min nur eine etwas geringere maximale Schleuderleistung.

Der Waschtrockner von LG verfügt über eine Beladungserkennung, die den Wasser- und Stromverbrauch mit steuern kann sowie 13 verschiedene Programme für eine Vielzahl verschiedener Wasch- und Kleidungsstücke.

Der Verbrauch an Wasser und Energie ist aber natürlich etwas höher als bei der Maschine von Miele. So verbraucht der LG-Waschtrockner ca. 100 Liter Wasser pro Durchgang.

LG selbst bewirbt den Waschtrockner damit, dass der Motor ohne Keilriemen und Antriebsscheibe auskommt, was die Stabilität erhöht und die Geräuschkulisse reduziert. An die geringe Lautstärke des Miele-Waschtrockners kommt er aber nicht heran.

Trotzdem handelt es sich hier um eine preisgünstige und sinnvolle Alternative für den kleineren Geldbeutel, die wirklich eine Überlegung wert ist.

Vorschau Produkt Bewertung Preis
Mein geringpreisiger Tipp: LG F1496AD3 Waschtrockner Mein geringpreisiger Tipp: LG F1496AD3 Waschtrockner 133 Bewertungen 494,99 EUR

 

3) Waschtrockner aus dem mittleren Preissegment (trocknen in der Regel mit Luft)

Waschmaschine oder Waschtrockner Empehlung #3

AEG Lavamat Kombi Waschtrockner (*KLICK*)

Wenn du darüber nachdenkst, auch beim Preis noch „eine Schüppe“ draufzulegen und dafür eine hochwertigere Verarbeitung und längere Lebensdauer zu bekommen, solltest du einen Blick auf den AEG Lavamat Kombi werfen.

Dies ist ein Waschtrockner, der sich qualitativ und preislich zwischen dem Miele-Waschtrockner und dem LG-Waschtrockner bewegt, und wiederum durch die Energieeffizienzklasse „A“ ausgezeichnet ist.

Er fasst wie der Miele-Waschtrockner 7 kg zum Waschen und 4 kg zum Trocknen und schleudert mit maximal 1.400 u/min. Der Wasserverbrauch ist mit 92 gar nicht schlecht und deutlich sparsamer als bei der Maschine von LG.

Eine schöne Funktion ist, dass die Maschine die Trockenzeit selbständig reduziert, falls die Wäsche bereits ausreichend trocken ist. Wie Maschinen deutscher Hersteller ist der AEG Lavamat Kombi durchweg sehr gut verarbeitet und recht leise im Betrieb.

Mit nur 50 cm ist die Tiefe der Maschine sehr gering, so dass sie auch gut in deine Wohnung passt, wenn du nur wenig Platz in Küche oder Bad haben solltest.

Vorschau Produkt Bewertung Preis
Mein mittelpreisiger Tipp: AEG Lavamat Kombi Mein mittelpreisiger Tipp: AEG Lavamat Kombi 1 Bewertungen 674,99 EUR

 

4) Fazit – welche Waschtrockner sind empfehlenswert?

Zum Schluss möchte ich dich noch auf Folgendes hinweisen: Alle drei Waschtrockner, die ich dir hier vorgestellt habe, sind in die Waschwirkungsklasse „A“ eingeteilt, die für die Waschwirkung der jeweiligen Maschine im Gegensatz zu einer genormten Referenzmaschine steht. Darauf solltest du bei deiner Entscheidung besonders achten.

Außerdem noch wichtig: Wenn du dich für einen Waschtrockner entscheidest, solltest du unbedingt zu einem aktuellen Modell greifen. Bei jeder Generation der Kombigeräte ist die Weiterentwicklung deutlich zu erkennen.

Deshalb gilt zum Beispiel das Argument, solche Geräte seien „weder Fisch noch Fleisch“ mittlerweile nicht mehr – vor allem aufgrund der gestiegenen Effizienz und der besseren Ergebnisse von aktuellen Waschtrockner-Modellen.


Anzeige

 

Waschmaschine oder Waschtrockner – was ist denn nun besser?

Vorteile Waschtrockner

  • Spart als einziges Gerät zum Waschen und Trocknen Platz und Geld
  • Aktuelle Modelle erreichen sehr gute Wasch- und Trockenergebnisse und sind dabei energieeffizient
  • Bei sehr guten Geräten entspricht die Trockenleistung dem eines separaten Trockners
  • Ein Waschtrockner lohnt sich vor allem bei kleinen Haushalten mit geringen Wäschemengen
  • Die Wäsche muss nicht zum Trocknen umgeladen werden
  • Du musst nicht neben der Maschine sitzen und auf das Ende des Waschprogramms warten: vor allem für die arbeitende Bevölkerung ein nicht zu unterschätzender Vorteil

Vorteile Waschmaschine (+ separater Trockner)

  • Punktet bei größeren Wäschemengen, die aufgrund der in der Regel größeren Kapazität schneller gewaschen (und anschließend getrocknet) werden können
  • Bessere Energieeffizienz durch gezielteren Einsatz von Strom und Wasser
  • Nicht durch eine evtl. geringe Trockenkapazität beschränkt
  • Bei großen Wäschemengen praktisch, da mit zwei getrennten Geräten gleichzeitig gewaschen und getrocknet werden kann

Und was denkst du? Welche Lösung ist für dich besser – Waschtrockner oder Waschmaschine + Trockner?


Welche Art von Waschmaschinen kommt für Dich in Frage?

Ergebnisse anschauen


Aktuelle Top 3 Bestseller bei Waschtrocknern:


3 Kommentare zu Waschmaschine oder Waschtrockner?

  1. Anja
    21. Juni 2017 at 8:52 (4 Monaten ago)

    Hallo,

    ich finde Euren Waschtrockner-Vergleich super, vielen Dank!

    Ich spiele in letzter Zeit immer wieder mit dem Gedanken, mir so eine Waschmaschine Trockner Kombi anzuschaffen. Das spart definitiv Platz und ist praktisch – vorausgesetzt, das Gerät funktioniert auch ordentlich. 🙂

    Beim Suchen habe ich gesehen dass es auch einige Miele Waschtrockner gibt. Mich würde interessieren, ob diese Oberklassen-Geräte wirklich besser sind. Bei Waschmaschinen ist es ja definitiv der Fall, da lohnt sich für mich der Miele-Aufpreis definitiv.

    Würde mich über Euer Feedback freuen!

    LG
    Anja

    Antworten
    • admin
      21. Juni 2017 at 15:25 (4 Monaten ago)

      Hallo Anja,

      danke für deine Nachricht! Auch im Waschtrockner-Bereich hat Miele einiges zu bieten. Wenn du eine wirkliche Qualitätsmaschine haben möchtest, die in Deutschland entwickelt und auch produziert (!) wird, dann schau dir mal dieses Gerät hier an:
      http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/B00NJOQV2K/808993244-21

      Du bekommst eine erstklassige Verarbeitung, seht gute Energiekennwerte und viele schöne Extras wie z.B. einen Dosierassistenten. Das Waschergebnis ist entsprechend sehr, sehr gut! Hier bewegen wir uns aber dann auch in der gehobenen Preisklasse.

      Viele Grüße
      Dein Was-ist-besser Team

      Antworten
  2. thomas thieme
    8. Oktober 2017 at 18:16 (16 Stunden ago)

    Zu meinem 6 Monate altem WT1 von Miele: nach 3 Reparaturen habe ich ein neues Gerät bekommen. Nach wie vor gibt es Schleifgeräusche und das Gerät rappelt beim Anschleudern trotz festem Stand. Zudem spinnt auch das ach so tolle WLAN-Modul.

    Antworten

Kommentar posten

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert. *

Kommentar *