Crosstrainer oder Laufband?

Crosstrainer oder Laufband

Crosstrainer oder Laufband – was ist besser?

Mehr Sport in den Alltag integrieren und sich mehr bewegen, das nehmen sich viele Menschen regelmäßig vor. Nicht alle ziehen es dann auch durch, aber ein Versuch ist es wert oder? 🙂

Nur mit welchen Gerät ist das zu Hause am besten möglich? Denn nicht jeder mag Fitnessstudios und trainiert daher lieber in den eigenen vier Wänden.

Crosstrainer und Laufband stehen ganz oben auf der Beliebtheitsskala, was die Sportgeräte für das Heimtraining angeht. Doch für was entscheide ich mich denn nun? Welches ist besser? Und wo bekomme ich ein gutes Trainingsgerät? Darüber geht es in unserem heutigen Beitrag.

 

 

Crosstrainer vs. Laufband – was sind die Unterschiede?

Crosstrainer oder Laufband Unterschiede

Mit einem Crosstrainer kannst Du deine Ausdauer und Fitness trainieren. Wenn Du Sport mit einem Crosstrainer machst, werden fast alle Muskelgruppen beansprucht. Durch die Armbewegungen ist es möglich, auch die Muskulatur der Arme, des Rückens, der Schultern und der Brust zu integrieren.

Außerdem kannst Du deine unteren Muskeln ebenfalls anregen. Beine, Po, Bauch und Oberschenkel – das alles wird beansprucht mit einem Crosstrainer. Gleichzeitig ist es auch ein Trainingsgerät, welches deine Gelenke schont, verglichen mit einem Lauf auf Asphalt oder mit einem Laufband. Es ist sozusagen ein All-in-One Gerät, sehr vielseitig und für den ganzen Körper geeignet.

Mit einem Laufband hast Du ebenfalls verschiedene Trainingsmöglichkeiten: Gehen, Joggen oder Laufen ist damit möglich. Es gibt manuell betriebene aber auch elektrische Laufbänder, sie sind auch ein sehr beliebtes Sportgerät für das Heimtraining. Bei einem Laufband kannst Du die Intensität des Trainings steigern und so individuell für Dich anpassen.

Die vielen verschiedenen Funktionen, die ein Laufband bietet, geben Dir die Möglichkeit, dein Trainingserlebnis zu variieren. Perfekt auch bei schlechtem Wetter, wenn man draußen nicht laufen kann.

 

Crosstrainer oder Laufband – was ist effektiver?

Crosstrainer vs Laufband effektives Training

Mit dem Laufband kannst du, durch das Laufen, natürliche Bewegungen machen. Schließlich sind das die selben Bewegungen, die Du auch beim Joggen machen würdest. Aufgrund ihrer Variabilität eignen sich Laufbänder auch prima für ein sogenanntes Intervalltraining.

Dabei wechseln sich schnellere und langsamere Bewegungsabläufe ab. Durch die schnellen Bewegungen kann viel Fett verbrannt werden und Du kannst mit dem Training auf dem Laufband die Bein- und Gesäßmuskeln trainieren. Die Muskeln im Oberkörper werden dabei aber im Regelfall nicht beansprucht.

Mit dem Crosstrainer hast Du hingegen mehr Möglichkeiten, verschiedene Muskelgruppen zu trainieren. Du kannst den Crosstrainer auch in der Intensität einstellen. Dadurch hast Du mehr Spielraum für die individuelle Zusammenstellung des Trainingsprogramms.

Auf dem Crosstrainer werden sowohl Arme als auch Beine bewegt. So kannst Du die Muskeln in den Armen, den Schultern, dem Rücken und der Brust trainieren. In der unteren Körperhälfte kannst Du damit die Beine, den Po, den Bauch und die Oberschenkel gezielt trainieren.

 

 

Crosstrainer oder Laufband – was ist besser zum Abnehmen?

Laufband oder Crosstrainer zum Abnehmen

Theoretisch liegt der Kalorienverbrauch von beiden Geräten auf dem gleichen Niveau und bewegt sich zwischen 300 und 700 kcal pro Stunde. Auch deshalb kann die Frage, mit welchem der beiden Geräte das Abnehmen besser funktioniert, leider nicht eindeutig beantwortet werden.

Es kommt nämlich ganz darauf an, wie das Trainingsprogramm zusammengesetzt ist und welche Intensitätsstufen dominieren. Auf einem Laufband sind in der Spitze wesentlich höhere Kalorienverbräuche realisierbar, schließlich kann man sich damit auch deutlich stärker auspowern.

Trainiert man hingegen mit konstanter Intensitätsstufe bzw. Herzfrequenz, liegen beide Geräte in etwa gleichauf.

Letztlich hängt es in erster Linie davon ab, wie intensiv man es macht, wie hoch die beim Laufband eingestellte Steigung ist und wie stark man beim Crosstrainer die Arme einsetzt.

 

Crosstrainer oder Laufband – welche Geräte sind empfehlenswert?

Laufband vs Crosstrainer Geräteempfehlungen

Die Auswahl der richtigen Geräte ist gerade am Anfang und als Neuling nicht ganz so leicht. Es gibt zahlreiche Angebote im Netz. Da ist es nicht ganz einfach sich für das richtige Gerät zu entscheiden.

Der Preis ist zwar nicht immer ausschlaggebend, allerdings kann das günstigste Gerät aber längerfristig auch eher ungemütlich werden. Denn diese können beim Trainieren mit der Zeit laut werden, es zeigen sich schnellere Verschleißerscheinungen bis hin zum Ausfall einzelner Komponenten.

Im Grunde genommen ist das ähnlich wie bei Billig-Fahrrädern – so richtig Spaß machen sie auf Dauer eher nicht. Von möglichen Sicherheitsrisiken wie einem Rahmenbruch bei voller Fahrt mal ganz abgesehen.

Gute Crosstrainer liegen zwischen 500 und 1.500 Euro. Es gibt natürlich auch Profigeräte, die noch wesentlich mehr kosten. Ob man solch ein teures Gerät braucht, sei mal dahingestellt.

Laufbänder gibt es ebenfalls in vielen verschiedenen Preisklassen. Ein Laufband bekommst Du bereits ab rund 200 Euro. Natürlich gibt es auch hier teurere Modelle bis hin zu Profigeräten, die weitaus mehr kosten.

Wir stellen jetzt jeweils ein günstigeres sowie ein höherpreisiges Modell bei beiden Gerätearten vor, die über ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis verfügen. Die Entscheidung liegt natürlich ganz bei Dir. 🙂

 

Tipp #1: Crosstrainer für Einsteiger „Skandika Adrett“

Der Skandika Adrett stellt den Einstieg in die Welt höherwertiger Crosstrainer dar und kostet aktuell rund 600 Euro. Auch wenn es sich dabei um ein vergleichsweise günstiges Gerät handelt, ist es gut ausgestattet, hier ein kleiner Auszug der Features:

  • 15 voreingestellte Programme sowie ein manueller Modus
  • 32-fache Widerstandsverstellung
  • Magnetbremssystem mit 12kg Schwungmasse
  • Pulssensoren in den Griffen
  • Bluetooth-Schnittstelle

Es handelt sich um ein grundsolides Einstiegsgerät. Natürlich gibt es fast bei jedem Feature ein deutliches Potenzial nach oben. Doch auch mit diesem Gerät ist ein regelmäßiges, effektives Training möglich.

Vorschau Produkt Bewertung Preis
Skandika Adrett Crosstrainer Skandika Adrett Crosstrainer 181 Bewertungen 599,00 EUR

 

Tipp #2: Crosstrainer für Fortgeschrittene „Skandika CardioCross Carbon Pro“

Der hochwertige Ellipsentrainer CardioCross Carbon Pro von Skandika ist mit 23,5kg Schwungmasse deutlich laufruhiger und besser verarbeitet. Er verfügt über 16 Widerstandslevels und 15 verschiedene Programmiermöglichkeiten. Puls und Herzfrequenz können permanent überwacht werden, denn ein Brustgurt wird ebenfalls mitgeliefert.

Der Computer zeigt alle Daten sehr übersichtlich an. Die Programme sind schnell und einfach zu bedienen. Durch eine Bluetooth-Schnittstelle kannst Du schnell und unkompliziert eine Verbindung zum Smartphone oder Tablet herstellen und den Crosstrainer darüber auch bedienen.

Der CardioCross Pro ist durch die X-Glide Mechanik extrem gelenkschonend. Dazu hat er bequeme Pedalen und Softtouch-Handgriffe mit einer speziellen Beschichtung, die besonders schweißabweisend und rutschfest ist.

Vorschau Produkt Bewertung Preis
Skandika CardioCross Carbon Pro Skandika CardioCross Carbon Pro Aktuell keine Bewertungen 1.099,00 EUR

 

Tipp #3: Laufband für Einsteiger „Citysports CS-WP2“

Auch bei Laufbändern ist die Auswahl sehr vielfältig. Das günstigere Gerät von Citysports, welches wir Dir empfehlen möchten, gibt es gerade zu einen wirklich guten Preis von knapp 270 Euro. Es hat einen 440-W-Motor, eingebaute Bluetooth-Lautsprecher, einstellbare Geschwindigkeit, LCD-Bildschirm und Kalorienzähler.

Die Geschwindigkeiten von 1 bis 6 km/h kannst Du über eine Fernbedienung während des Laufens einstellen. Alle wichtigen Daten, wie Kalorienverbrauch, Schritte oder zurückgelegte Strecke werden angezeigt. Ein Bluetooth-Lautsprecher ist ebenfalls mit an Bord, so kann man seine Lieblingsmusik im Handumdrehen auf das Laufband übertragen.

Es ist außerdem tragbar, schlank und leise. Und es verfügt sogar über eine Kindersicherung, damit Kindern nicht aus Versehen etwas passieren kann. 🙂

 

Tipp #3: Laufband für Fortgeschrittene „Sportstech F37“

Das höherpreisige Gerät hat’s in sich. Es kostet knapp 1.000 Euro und ist ein Profi-Laufband von Sportstech. Es hat einen 7 PS starken Elektromotor mit Maximalgeschwindigkeiten von 20km/h und 15% Steigung.

Die extra große 5-lagige Lauffläche mit 8-Zonen Dämpfungssystem sorgt für ein gelenkschonendes Training und ein natürliches Laufgefühl. Es hat Transportrollen, somit kann man es ganz einfach verstauen oder umstellen.

Weitere Features sind die 7,5 Zoll app-kompatible Konsole, Bluetooth-Lautsprecher, USB, MP3, ein Pulsgurt und 12 Trainingsprogramme. Wie man sieht, ist es wirklich ein Laufband-Modell für Fortgeschrittene.

Wenn Du also durchaus ambitionierter an dieses Thema herangehen möchtest, dann kannst Du hier ruhig etwas mehr investieren und bekommt dafür entsprechend ein deutliches Mehr an Leistung.

Vorschau Produkt Bewertung Preis
Sportstech F37 Laufband Sportstech F37 Laufband Aktuell keine Bewertungen 1.149,00 EUR

 

Crosstrainer oder Laufband – was ist denn nun besser?

Welches Gerät nun besser ist, hängt also vor allem davon ab, wofür Du es benutzen möchtest:

  • Möchtest Du lieber Ausdauer und Fitness trainieren, dann eignet sich das Laufgerät wunderbar.
  • Für ein breiter aufgestelltes Training bis hin zum Ganzkörpertraining ist eindeutig der Crosstrainer von Vorteil. Mit ihm kannst Du so gut wie alle Muskelgruppen in die Übungen integrieren.

 

Vor- und Nachteile eines Laufbands

  • Geeignet für Intervalltraining
  • Natürliche Bewegungsabläufe
  • Schlechtwetter geeignet
  • Gehen, joggen und walken ist möglich
  • Man benötigt etwas mehr Platz
  • Nur die untere Körperhälfte wird trainiert

 

Vor- und Nachteile eines Crosstrainers

  • Ganzkörpertraining ist möglich
  • Mehrere Muskelpartien weiden trainiert
  • Gelenkschonende Bewegungen
  • Das Gerät ist platzsparender
  • Schlechtwetter geeignet
  • Insgesamt mehr Möglichkeiten des Trainings

Und was ist für dich besser – Crosstrainer oder Laufband?


Welches Trainingsgerät kommt für Dich am ehesten in Frage?

Ergebnisse anschauen


Im Beitrag genannte Geräte:


 

Kommentar posten

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert. *

Kommentar *