Eucerin oder La Roche-Posay

Eucerin oder La Roche-Posay – welche Sonnenschutzcreme ist besser?

Sonnenschutz ist ein absolutes Muss, im Sommer denken wir meistens dran, doch auch im Winter ist die Kraft der Sonne nicht zu unterschätzen.

Die UV-Strahlung schädigt unsere Haut und lässt sie vorzeitig altern, weshalb Hautärzte grundsätzlich einen ganzjährigen Schutz empfehlen.

Die Auswahl ist riesig und sorgt leicht für Verwirrung. Vielleicht fragst auch Du dich, welches Produkt für dich das Richtige ist. Aus diesem Grunde haben wir uns zwei beliebte LSF 50+ Sonnencremes von Eucerin und La Roche-Posay herausgesucht, die auch speziell fürs Gesicht geeignet sind.

Wir haben uns für dich die Inhaltsstoffe und die Wirkungsweise ganz genau angeschaut und berichten dir heute von unseren Ergebnissen.

 

Welche Produkte schauen wir uns an?

Die Pigment Control Fluidcreme von Eucerin mit LSF 50+ ist in einem praktischen Pumptiegel, der eine einfache Entnahme ermöglicht, erhältlich.

50 ml des Fluids liegen preislich bei rund 20 Euro, die auf die hochwertigen Zutaten und den sehr hohen LSF zurückzuführen sind.

In der Formulierung kommt Thiamidol zum Einsatz. Dieser Wirkstoff ist besonders interessant, falls Du unter Pigmentflecken leiden solltest, oder ihnen vorbeugen möchtest.

Ferner setzt Eucerin auf Glycyrrhetinsäure, sie ist ein potentes Antioxidans und schützt deine Haut vor freien Radikalen.

Das Fluid kannst Du nach Belieben auftragen, entweder als Ersatz für deine Tagescreme, oder einfach danach. Solltest Du dich länger draußen befinden, denke daran, immer mal wieder eine neue Schicht aufzutragen, um den Lichtschutzfaktor aufrecht zu erhalten.

Die Anthelios UVMune 400 Creme von La Roche-Posay bietet dir ebenfalls einen LSF von 50+. Preislich bewegen wir uns auch hier bei rund 20 Euro für 50 ml Sonnenschutz.

In der praktischen Tube mit kleiner Pumpe befindet sich unter anderem Mexoryl, ein innovativer Sonnenschutzfilter, der extralange UVA-Strahlen abhält.

Für die Pflege hat La Roche-Posay Glycerin eingebaut, das dafür sorgt, dass die Hautbarriere geschützt wird und deine Haut immer ausreichend Feuchtigkeit erhält.

Die Sonnencreme trägst Du bei Bedarf auf, sie eignet sich auch prima als Make-up-Grundlage. Auch hier gilt: Immer wieder nachcremen, wenn nötig.

 

Was sind die Unterschiede zwischen den beiden Produkten?

Die Sonnencreme von La Roche-Posay ist extra wasserfest und schweißresistent

La Roche-Posay Anthelios vs Eucerin Konsistenz

Gerade beim Sport oder Schwimmen ist es wichtig, auf eine wasser- und schweißfeste Rezeptur zu achten. Das erfüllt La Roche mit seinem Sonnenschutzprodukt. Hier musst Du also nicht unmittelbar nach dem Schwimmen oder sportlicher Aktivität neue Creme auftragen, um geschützt zu sein.

Beim Verlassen des Wassers haben wir zudem keinerlei Rückstände an Handtüchern und Textilien bemerken können.

Bei Eucerin sieht das ganze leider anders aus. Das Fluid bietet keine wasserfeste Formulierung, ist also zum Schwimmengehen grundsätzlich nicht geeignet. Auch nach dem Sport musst Du sofort nachcremen, damit Du ausreichend Schutz bekommst.

Angenehme Konsistenz bei Eucerin
Die meisten Sonnenschutzprodukte sind Cremes, dieses Produkt aber ist ein Fluid. Die leichte, flüssige Konsistenz gefällt uns sehr, da es sich gleichmäßig und leicht verteilen lässt.

Selbst unmittelbar nach dem Auftragen sind keine Spuren des Fluids sichtbar, es ist rückstandslos eingezogen und fettet nicht nach. Ideal also, um Make-Up oder eine getönte Tagescreme nachzulegen.

Die Sonnencreme von La Roche-Posay hat eine merklich dickere Konsistenz und man muss schon ein paar Mal kräftig reiben, bis auch alles komplett eingezogen ist. Ganz unsichtbar ist die Creme auch nicht, wir vernehmen teils einen leicht fettigen Glanz.

Das Fluid von Eucerin bietet Thiamidol
Den Wirkstoff Thiamidol hat Eucerin sich patentieren lassen und das aus gutem Grunde. Er blockiert nämlich das Enzym Tyrosin, das Melanin synthetisiert und beugt somit unerwünschten Effekten vor.

Thiamidol sorgt ebenfalls dafür, dass Pigmentflecken reduziert werden können und auch weniger Pigmentflecken entstehen. Wir konnten tatsächlich bei regelmäßiger Anwendung erste Erfolge wahrnehmen und einen insgesamt gleichmäßigeren Teint feststellen.

La Roche-Posay verzichtet auf Parfum
Gesichtshaut ist oft empfindlich, insbesondere im Bereich der Augen. Bei Sonnencreme ist es wichtig, alles vollständig einzucremen und auch nah an den Augen zu cremen. Parfums und Duftstoffe sind hier ein unnötiger Reiz für Haut und Augen.

La Roche-Posay verzichtet bewusst auf Parfum in der Formulierung und die Creme riecht angenehm neutral.

Das Fluid von Eucerin besitzt hingegen einen klassischen Sonnencreme-Duft, den wir alle sicherlich noch kennen. Erinnert an Strandurlaub, ist aber manchen eventuell zu aufdringlich und zu reizend.

Von Sonnenbrand keine Spur durch das Fluid von Eucerin
Natürlich hängt das stark vom Hauttypen und der Intensität der Sonnenstrahlung ab, aber auch empfindliche und zu Sonnenbränden neigende Haut zeigte in unserem Test keinerlei Rötungen oder Vorboten davon.

Bei La Roche-Posay merkten wir teilweise schon, wie an den Wangen die Haut heiß wurde und wir vorsichtshalber nochmal nachgecremt haben. Am Abend dann hatten wir die Gewissheit und wir sahen erste Rötungen, die langsam in Richtung Sonnenbrand gingen.

Sandabweisende Formulierung bei La Roche-Posay
„Sandabweisend“, das Wort war uns bis zu diesem Vergleich nicht bekannt, aber umso mehr freuen wir uns, dass wir es jetzt kennen und dir davon berichten können. 🙂

Jeder kennt es wohl vom Strandurlaub oder Ausflug zum Badesee: man hat sich ordentlich eingecremt und bringt sich einige Souvenirs in Form von Sand oder Erde mit nach Hause.

Bei der Sonnencreme von La Roche-Posay sahen wir wie der Sand einfach abgewiesen worden ist und keinerlei Möglichkeit hatte, sich mit dem Sonnenschutz zu verkleben. Das kannten wir in der Form nicht, aber möchten es ab sofort nicht mehr missen.

 

Fazit: was ist denn nun besser – Eucerin oder La Roche-Posay?

Zwei tolle Produkte haben uns mehrere Wochen in unserem Alltag begleitet und jetzt ist unser Ergebnis da:

  • Eucerins Sonnenfluid überzeugte uns durch seine leichte Konsistenz und Transparenz nach dem Auftragen. Pigmentflecken wurden sichtbar reduziert und auch neue sind kaum entstanden. Empfindliche Haut war bestens vor Sonnenbrand oder Rötungen geschützt.
  • Beim der Sonnencreme von La Roche-Posay überzeugte uns neben der parfumfreien Formulierung auch die Tatsache, dass sie wasserfest und schweißresistent ist, für Sportler und Schwimmer mit unempfindlicher Haut ist sie bestens geeignet. Das i-Tüpfelchen aber ist, dass die Creme sandabweisend ist und somit keine Mitbringsel vom Strand im Auto oder deinem Zuhause landen.

 

– Vorteile Eucerin Pigment Control LSF 50+ Sun Fluid –

  • Angenehmere Konsistenz
  • Nach dem Auftragen kein Film auf der Haut sichtbar
  • Thiamidol mindert sichtbar Pigmentflecken und schützt vor Neubildung
  • Keine Spur von Sonnenbrand oder Rötungen

 

– Vorteile La Roche-Posay Anthelios UVMune 400 LSF 50+ Creme-

  • Extra wasserfest und schweißresistent
  • Parfumfreie Formel
  • Nach dem Auftragen sandabweisend, ohne die Haut dabei übermäßig zu beschweren

Und welche Sonnenschutzcreme ist für Dich besser: Eucerin oder La Roche-Posay?


Welche LSF 50+ Creme kommt für Dich am ehesten in Frage?

Ergebnisse anschauen


Produkte aus dem Beitrag:

Vorschau Produkt Bewertung Preis
Eucerin Pigment Control LSF 50+ Sun Fluid, 50 ml Lösung Eucerin Pigment Control LSF 50+ Sun Fluid, 50 ml Lösung 713 Bewertungen 22,45 EUR
La Roche-Posay Br.Spf50+Xl Cr.S/Prf 50 La Roche-Posay Br.Spf50+Xl Cr.S/Prf 50 892 Bewertungen 20,16 EUR

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert