Föhnen oder Lufttrocknen

Beim Haaretrocknen hast Du meistens die Qual der Wahl:

  • Du kannst auf die altbewährten Haartrockner zurückgreifen, die dein Haar in Windeseile trocknen. Oft ist das aber mitunter mit Begleiterscheinungen und Strapazen für das Haar verbunden.
  • Die natürliche Alternative dazu ist das Lufttrocknen, das womöglich den ein oder anderen Vorteil bietet, dafür aber auch mehr Zeit kostet.

Für unseren Vergleich tritt das Einsteiger-Haartrocknermodell Essential Care von Philips in den Ring gegen das Lufttrocknen. Um Letzteres noch ein wenig zu beschleunigen, nehmen wir hierfür einen Haarturban der Marke MyHomeBody zu Hilfe.

Welche Vorteile die beiden Methoden haben und für welche Haartypen sie geeignet sind, erklären wir dir in unserem heutigen Beitrag.

 

Welche Produkte schauen wir uns an?

20%
Philips Haartrockner, Schwarz, 1 Stück (1er Pack)
10.015 Bewertungen

Der ThermoProtect Haartrockner aus dem Hause Philips bietet dir trotz seiner kompakten Größe satte 1.200 Watt Power. Das Gerät ist klappbar und somit gut verstaubar auf Reisen oder unterwegs.

Als Zubehör legt Philips eine Stylingdüse bei, mit der Du dein Haar zielgenauer stylen kannst.

Von der Verarbeitung her macht der Haartrockner einen soliden Eindruck und er liegt gut in der Hand. Der Optionsknopf ist gut erreichbar und bietet dir die Möglichkeit zwischen drei Temperaturstufen zu wählen.

Hier ist insbesondere die ThermoProtect-Funktion hervorzuheben. So kannst Du die passende Trockentemperatur wählen und dein Haar nicht unnötig durch zu hohe Temperaturen strapazieren. Die Feuchtigkeit des Haars bleibt dadurch erhalten und das Haar glänzt nach der Verwendung.

Die Anwendung erfolgt wie bei jedem anderen Haartrockner auch: nach dem Haarewaschen einfach die gewünschte Stufe auswählen und das Haar trocknen oder bei Bedarf auch stylen.

Der Haarturban von MyHomeBody besteht aus dem sehr schnell nachwachsenden Rohstoff Bambus bzw. Holzkohlefaser und fühlt sich dadurch kuschelweich an. Du erhältst ihn in sieben verschiedenen Farben, passend zu deinem Geschmack.

Er misst etwa 65 x 26 cm und ist somit sowohl für kurzes als auch für langes Haar geeignet. Bei Bedarf kannst Du ihn problemlos in der Waschmaschine waschen, wir empfehlen dir hierfür Temperaturen bis maximal 40 Grad.

Nach dem Haarewaschen setzt Du den Turban auf, indem Du dein Haar in diesen einwickelst. Durch den Knopf aus Kokosnussschale ist der Sitz auch bei Bewegung gewährleistet.

Je nach Haartyp und natürlich der Länge der Haare, variiert der Trocknungsvorgang teils erheblich, das ist aber beim Föhnen auch nicht anders.

Bei dünnem Haar ist von etwa zwei Stunden Trocknungszeit auszugehen, bei dickerem Haar von etwa vier Stunden.

 

Was sind die Unterschiede zwischen Föhnen und Lufttrocknen?

Der Föhn überzeugt durch seine Schnelligkeit

Föhn vs Lufttrocknen Anwendung

Beginnen wir mit dem Punkt, der natürlich zu erwarten war: Das Trocknen der Haare an der Luft bzw. mit dem Haarturban dauert, mitunter sogar sehr lange. Hier haben wir auch direkt den Topvorteil des Föhns, der dir das Haaretrocknen innerhalb weniger Minuten ermöglicht.

Kurzes, dünnes Haar war mit dem Föhn von Philips bereits nach 5 Minuten trocken. Für längeres, dickeres Haar braucht man etwa 8-10 Minuten.

Der Haarturban ist also nicht unbedingt für deine Morgenroutine geeignet, bei der Du nur wenig Zeit zur Verfügung hast. Von 2 bis 4 Stunden Trocknungsdauer war in unserem Test alles dabei. 🙂

Der Haarturban schont dein Haar
Wir alle wissen, dass hohe Temperaturen schädlich für unser Haar sind und genau auf diese Temperaturen greifen Haartrockner zurück. Studien zufolge liegt die ideale Temperatur eines Föhns bei etwa 75 Grad.

Die meisten Geräte bewegen sich allerdings je nach Einstellung an der 100 Grad-Marke, so auch das Modell von Philips.

Einzig die ThermoProtect-Funktion mildert die Hitze ab und dosiert sie schonender. Doch selbst das kann für einige Haartypen immer noch zu viel sein.

Sehr empfindliches und trockenes Haar kann durch das Haareföhnen noch strapazierter oder sogar brüchig werden.

Ganz anders sieht es hier bei dem Haarturban von MyHomeBody aus, denn dieser trocknet dein Haar sanfter und zuverlässiger durch seine hohe Saugfähigkeit.

Nach mehrmaliger Anwendung konnten wir fast durchweg eine sichtbare Verbesserung der Haarstruktur feststellen, Spliss wirkte reduziert und das Haar im Gesamtbild gesünder und gepflegter.

Stylen verschiedener Frisuren bei Philips möglich
Egal ob mit oder ohne mitgelieferter Stylingdüse, mit dem ThermoProtect von Philips kannst
Du dir sehr viele Frisuren zaubern. Von Volumen bis glatterem Haar, oder teils sogar Wellen, sind deiner Kreativität hier kaum Grenzen gesetzt.

Diese Möglichkeit fehlt dir natürlich beim Haarturban, denn hier behältst Du praktisch die Frisur, die Du auch vorher schon hattest.

Einen weiteren Vorteil gibt es aber doch, den erläutern wir dir im nächsten Abschnitt.

Kräftige und definierte Locken
Dieser Vorteil ist komplett abhängig von deinem Haartyp, aber vor allen Dingen für Interessenten der Curlygirl-Methode spannend. Mit dem Haarturban kannst Du wirklich das Beste aus deiner Haarstruktur holen.

Undefinierte oder schlaffe Locken wirkten nach dem Trocknen gekräftigt und sprungvoll. Teilweise waren wir wirklich überrascht, was in Sachen Volumen und Lockenkraft vorhanden ist. Dagegen konnten selbst Stylingprodukte wie Gele oder Sprays kaum mithalten.

Beim Föhnen ist es nämlich so, dass Lockenträger eher niedrige Temperaturen wählen sollten, damit die Haarpracht überhaupt voll zur Geltung kommt.

Wir haben die Erfahrung gemacht, dass lockiges Haar ohnehin schon trocken ist und durch hohe Temperaturen nur zusätzlich belastet wird.

Dementsprechend haben wir beim Föhn natürlich direkt dir ThermoProtect-Option aktiviert, die das Haar langsam trocknete, aber im Endergebnis trotzdem dem Haarturban deutlich unterlegen war.

Der Föhn ist für alle da
Den ThermoProtect von Philips kann jeder im Haushalt nutzen, natürlich nacheinander. Den Haarturban nicht, denn dieser muss nach jeder Anwendung getrocknet werden.

Das heißt also, dass bei mehreren Personen im Haushalt mehrere Turbane hermüssen, da das Trocknen des Turbans je nach Wetter auch schon mal einige Stunden in Anspruch nehmen kann.

Selbst das Trocknen im Wäschetrockner, wovon wir abraten, ist eher umständlich und im morgendlichen Stress oder bei gleichen Tagesabläufen eher hinderlich.

Der Haarturban liegt mit seiner Nachhaltigkeit voll im Trend
Nachhaltigkeit ist glücklicherweise inzwischen ein Thema, das immer präsenter wird. Wir alle versuchen, die Umwelt zu schützen und dabei idealerweise auch noch Geld zu sparen.

Der Föhn von Philips hat 1.200 Watt, eine ganze Menge Power also. Klar ist, dass die Strompreise schwanken, aber im Durchschnitt kann man hier mit einem Jahres-Stromverbrauch von rund 60 Euro rechnen.

Abgesehen vom Geld ist es auch wichtig, Ressourcen zu sparen und das tust Du automatisch, wenn Du auf den Haarturban zurückgreifst. 🙂

 

Fazit: was ist denn nun besser – Föhnen oder Haarturban?

Wir haben beide Methoden des Haaretrocknens genauestens getestet und diskutiert. Am Ende hatten wir zwei Lager: eins pro Föhn, ein pro Haarturban.

Eine explizite Empfehlung haben wir also nicht für dich, würden dir jedoch ans Herz legen, dem Haarturban unbedingt mal eine Chance zu geben.

Zwar braucht es ein wenig mehr Zeit, bis die Haare trocken sind, doch sind die Ergebnisse durchaus überzeugend. Lockiges Haar wird an sein Optimum gebracht, die Umweltbilanz ist super und ganz nebenbei gibt es noch einen Wellness-Effekt.

Natürlich trocknet der Föhn dein Haar schnell und zuverlässig, auch unterschiedliche Frisuren sind hier realisierbar, doch solltest Du hier unbedingt auf die Anforderungen deiner Haare achten und die Temperatur nicht zu hoch einstellen.

Schau einfach, welche Methode dir mehr zusagt und welche dein Haar mehr schont. 🙂

 

– Vorteile Föhnen –

  • Deutliche Zeitersparnis
  • Styling verschiedener Frisuren möglich
  • Steht für mehrere Personen im Haushalt zur Verfügung

 

– Vorteile Haarturban –

  • Schonendes Trocknen
  • Intensivierung der Locken
  • Unabhängig und nachhaltig dank Verzicht auf Strom

Und welche Methode ist für Dich besser: Föhnen oder Haarturban?


Welcher Methode zum Haaretrocknen kommt für Dich am ehesten in Frage?

Ergebnisse anschauen


Produkte aus dem Beitrag:


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert