Rasieren oder Epilieren?

Rasieren oder Epilieren

Rasieren oder Epilieren – was ist besser?

Körperbehaarung ist störend, weil sie nicht unserem modernen Schönheitsideal entspricht und, weil wir uns immer wieder mit ihrer Entfernung beschäftigen und viel Zeit dafür aufwenden müssen.

Wir laufen einfach nicht mehr herum wie einst die Königin von Saba und empfinden starke Körperbehaarung als nicht schön. Das gilt für uns Frauen, aber auch Männer beschäftigen sich zunehmend mit dem Thema.

„Zurecht“, sollten wir hinzufügen. 🙂

Denn der Trend ist eindeutig: weniger Haare. Sie sind das Gebot der Stunde und wir alle müssen uns Gedanken darüber machen, wie wir ihnen Herr oder Frau werden wollen.

Ganz grundsätzlich kannst du deine Haaren rasieren oder epilieren. Beide Methoden haben ihre eigenen Vor- und Nachteile, die ich dir im Folgenden vorstellen werde, um dir deine individuelle Entscheidung zu erleichtern.


 

Rasieren oder Epilieren – was ist der Unterschied?

Rasur vs Epilation

Wenn du deinen Haaren mit einer Rasur zu Leibe rückst, entfernst du die Haare mit einer Rasierklinge. Sie werden knapp unter der Hautoberfläche abgeschnitten, wobei der Rasierer im besten Falle über entsprechende Schutzmechanismen verfügt.

Ein solcher Schutz dient dazu, dass du deine Haut nicht mit einer der Klingen verletzen kannst. Für die Rasur steht dir die trockene oder nasse Variante zur Verfügung, für die es sicher jeweils gute Argumente gibt.

Rasur vs Epilation

Beim Epilieren hingegen werden keine Klingen verwendet, sondern die Haare mitsamt der Wurzel aus den tieferen Hautschichten entfernt. Dazu kannst du beispielsweise heißes oder kaltes Wachs, Fäden oder ein elektronisches Epiliergerät verwenden.

Ob du deine Haare rasierst oder epilierst, deine Haut wird in der Regel irritiert sein. Um besonders an den empfindlichsten Stellen Pickeln oder Rötungen vorzubeugen, kannst du eine entsprechende Creme verwenden.

Ich habe gute Erfahrungen mit dem vollständig veganen Aftershave-Balsam von Dr. Severin gemacht, das deine Haut nicht nur beruhigt und vor Entzündungen schützt, sondern auch einen sehr angenehmen Duft verbreitet.

Vorschau Produkt Bewertung Preis
Mein Tipp bei jeder Art von Haarentfernung: <br />Dr. Severin Aftershave-Balm Mein Tipp bei jeder Art von Haarentfernung:
Dr. Severin Aftershave-Balm
573 Bewertungen ab 13,98 EUR

 

Rasieren oder Epilieren – was hält länger?

Epilieren oder Rasieren

Bei der Rasur greifst du das Haar relativ tief und schneidest es anschließend ab. So ragt nichts mehr aus deiner Haut heraus und sie fühlt sich schön seidig und glatt an. Allerdings wird das Haar selbst dabei nicht komplett entfernt.

Ein elektronisches Epiliergerät besteht im Grunde aus vielen kleinen Pinzetten, deren Aufgabe darin besteht, möglichst jedes einzelne Haar mitsamt der Wurzel aus deiner Haut zu entfernen.

Hierbei ist es wichtig, dass du das Gerät korrekt verwendest. Sonst kann es passieren, dass du deine Haare nur abreißt, wobei die Wurzel selbst noch in deiner Haut verbleibt.

Hast du deinen Epilierer richtig angewendet, müssen deine Haare erst von der Wurzel an neu nachwachsen. Das dauert immer länger, als es der Fall ist, wenn du deine Haare lediglich abgeschnitten hast.

Jeder von uns hat dabei sein individuelles Tempo, in dem die Haare nachwachsen. Im Durchschnitt solltest du aber mindestens 2-3 Wochen Ruhe haben, bevor sich nach einer richtigen Epilation wieder erste Härchen blicken lassen. 🙂


 

Rasieren oder Epilieren – welche Enthaarungsmethode ist günstiger?

Eine Rasur ist heute die am weitesten verbreitete Methode, wie du deinen Haaren an jeder Stelle deines Körpers zu Leibe rücken kannst. Dazu brauchst du das Gerät selbst und ein passendes Rasiermittel – zum Beispiel ein gutes Rasiergel.

 

Du musst aber beachten, dass die Rasierklingen regelmäßig gewechselt werden müssen, da sie sich abnutzen und ansonsten deine Haut irritieren, verletzen oder sogar entzünden können.

Aus diesem Grund ist das Epilieren häufig günstiger als das Rasieren. Die Epiliergeräte kosten natürlich etwas, aber bei der Rasur hast du neben der reinen Anschaffung höhere laufende Kosten.

Für ein Einstiegs-Epilierer musst du nicht tief in die Tasche greifen, aber ganz besonders auf Qualität achten. Aber es lohnt sich beim Kauf auf hochwertige Geräte zu achten, da die besseren Geräte oft komfortabler sind und die Anwendung weniger schmerzt.


 

Meine Epiliergeräte-Empfehlungen

1) Gut und günstig: Philips HP6540

Epilierer von Philips

Philips HP6540 Epiliergerät (LINK)

Ein sehr gutes Einstiegsset ist die Sonderedition Philips HP6540, wobei das Set neben dem eigentlichen Epiliergerät auch einen Trimmer für deine Bikinizone und eine beleuchtete Pinzette enthält.

Du kannst zwischen zwei verschiedenen Geschwindigkeitsstufen wählen, je nachdem, an welchen Stellen du arbeitest. Da das Gerät relativ klein ist, kommst du auch gut an schwer erreichbare Körperregionen.

Sehr gut hat mir gefallen, dass der Epilierer in der Anwendung nicht besonders weh tut. Da habe ich schon ganz andere Geräte erlebt. Wenn du etwas empfindlich bist, ist das sicherlich ein großer Pluspunkt.

Auch, wenn du nicht unbedingt auf Rosa (warum müssen Frauenprodukte immer diese typischen Farben haben?) stehst, bist du hier mit dem neutralen Weiß der Geräte an der richtigen Stelle. 🙂

Die Pinzetten kannst du auch gut unterwegs dabei haben, weil sie klein und handlich sind. Aufgrund des spitzen Kopfes der Pinzetten kommst du mit ihnen auch sehr gut an leicht eingewachsene Haare.

Hier bekommst du ein sehr gutes Einsteigerset mit zwei Geräten (ein großes für deinen gesamten Körper und ein kleineres für deinen Intimbereich) und einer beleuchteten Pinzette, das es mit vielen teureren Epiliergeräten aufnehmen kann.

Vorschau Produkt Bewertung Preis
Mein Tipp bei günstigen Epilierern: <br />Philips HP6540 Mein Tipp bei günstigen Epilierern:
Philips HP6540
324 Bewertungen 39,99 EUR

 

2) Hochwertig und effektiv: Braun Silk-Epil 9 SkinSpa

Epilierer von Braun

Braun Silk-Epil 9 (LINK)

Ein exzellentes Gerät ist der Braun Silk-Epil 9, von dem du sicher schon mal gehört hast. Der Clou: Du kannst nicht nur Epilieren, sondern deinen Körper auch mit einem Peeling verwöhnen.

Die mitgelieferten Peeling-Bürsten sorgen dafür, dass deine Haut besonders geschmeidig wird und kleinere Härchen nicht mehr so schnell einwachsen. Dein Hautbild verbessert sich mit Hilfe von 10.000 feinen Borsten und 3.000 Mikro-Vibrationen in der Minute sichtbar.

Der sehr gut beleuchtete Braun Silk-Epil 9 SkinSpa funktioniert kabellos (Ladezeit nur eine Stunde!) und kann auch sehr, sehr kurze Haare, mit denen du zum Beispiel bei der Anwendung von Enthaarungswachs Probleme hättest, mühelos erfassen.

Schön finde ich, dass du das Gerät auch unter der Dusche oder in der Badewanne verwenden kannst. Den besonders breiten, beweglichen Epilierkopf, mit dem du größere Körperflächen schneller bearbeiten kannst, kannst du auch unter Wasser reinigen.

Es gibt Körperbereiche wie beispielweise die Knie, wo schon mal ein paar Härchen zurückbleiben. Hier hilft dir der mitgelieferte Rasieraufsatz, der den Kauf eines zusätzlichen Rasierers überflüssig macht. Das spart am Ende sogar Geld!

Auch dieses Modell ist geeignet, wenn du schmerzempfindlich bist. Darauf wurde bei der Entwicklung anscheinend besonders geachtet. Ein tolles, sehr hochwertiges und effektives Produkt!

Vorschau Produkt Bewertung Preis
Mein Tipp bei hochwertigen Epilierern: <br />Braun Silk-Epil 9 Mein Tipp bei hochwertigen Epilierern:
Braun Silk-Epil 9
872 Bewertungen 98,09 EUR

 

Rasieren oder Epilieren – was ist besser für den Intimbereich?

Epilieren vs Rasieren Intimbereich

Der Intimbereich ist eine ganz besonders sensible Zone. Gerade zu Anfang wachsen dort besonders dicke Haare, die schwerer zu entfernen sind als in anderen Körperregionen. So ist der dortige Einsatz eines Epiliergerätes nicht für jeden etwas.

Zwar lässt die Empfindlichkeit bei regelmäßiger Haarentfernung in der Regel nach, aber Menschen sind eben unterschiedlich schmerzempfindlich. Ob du hier einen Rasierer oder einen Epilierer anwenden solltest, hängt also auch von deiner individuellen Empfindlichkeit ab.

Wenn du dich für einen Epilierer entscheidest, solltest du einige Regeln beachten. Da Schamhaare, wie schon gesagt, zunächst sehr dick und fest sind, solltest du sie zunächst einmal abrasieren oder zumindest stark kürzen.

Wenn deine Haare dann wieder um einige Millimeter gewachsen sind, kannst du mit dem Epilieren beginnen. Um die Angelegenheit weniger schmerzhaft zu machen, ziehe am besten deine Haut mit Daumen und Zeigefinger straff.

So erreichst du auch, dass das Epiliergerät deine Haare besser zu fassen bekommt. Für die sensibelsten intimen Hautpartien würde ich vom Epilieren jedoch abraten. Diese Stellen würden zu sehr gereizt und sollten besser rasiert werden.

Damit du anschließend keine Probleme mit Pickeln oder Rissen bekommst und deine Haut zusätzlich beruhigen kannst, würde ich einen Balsam einsetzen. Am besten gefällt mir der schon angesprochene Aftershave-Balsam von Dr. Severin.

Vorschau Produkt Bewertung Preis
Mein Tipp bei jeder Art von Haarentfernung: <br />Dr. Severin Aftershave-Balm Mein Tipp bei jeder Art von Haarentfernung:
Dr. Severin Aftershave-Balm
573 Bewertungen ab 13,98 EUR

Das in Deutschland entwickelte und hergestellte Produkt beinhaltet natürliche Stoffe und ist frei von Alkohol und Aluminium. Das gefällt mir genauso gut wie die Tatsache, dass es vollständig vegan und sehr gut verträglich ist.

Hinzu kommt, dass es auch bei zahlreichen anderen Anwenderrinnen sehr gut ankommt. So hat es das Produkt schon jetzt zu besonders vielen hervorragenden Bewertungen gebracht.


 

Welche Alternativen zur Epilation im Intimbereich gibt es?

1) Waxing / Sugaring

Epilieren vs Rasieren

Das Waxing gehört sicherlich zu den am weitesten verbreiteten Methoden. Du kannst das Wachs sowohl im warmen als auch im kalten Zustand auf den Bereich deiner Haut auftragen, den du enthaaren möchtest.

Das Wachs umschließt die Haare und du kannst sie anschließend mitsamt der Wurzel herausziehen. Gerade für den Intimbereich eignet es sich gut und wird deshalb auch von vielen Kosmetikstudios angeboten.

Wenn du dir das Geld stattdessen für den Besuch eines Kosmetikstudios sparen möchtest, kannst du es beispielsweise mithilfe der günstigen Vliesstreifen von HairExpil auch sehr gut zu Hause anwenden.

Mit den enthaltenen 100 Streifen kannst du deine Haare mit der Vliestechnik entfernen. Die Streifen sind sehr stabil und reißen auch nicht unter großer Belastung. Dabei kannst du sie mit Wachs oder auch mit einer Zuckerpaste verwenden.

Bei einer ähnlichen Haarentfernungs-Methode, Sugaring genannt, trägst du anstatt Wachs eine lauwarme Zuckerpaste auf die zu enthaarende Stelle auf und ziehst sie anschließend mit einem Ruck ab.

Ich selbst nutze Sugaring gerne, weil es etwas sanfter für meine Haut ist, als der Einsatz von Wachs. Mein Favorit ist die Paste von Süß Wax, die du mit oder ohne Vliesstreifen anwenden kannst.

Neben dem Intimbereich verwende ich sie auch für meine Achseln. Für den Einsatz auf meinen Beinen oder sonstigen Körperstellen finde ich es aber nicht gut geeignet. Aber das sollte jedem selbst überlassen sein. 🙂


2) IPL-Haarentfernung

Rasieren oder IPL Haarentfernung

Insbesondere, wenn du noch am Anfang deiner Haarentfernungs-Karriere stehst, solltest du dir mal die IPL-Technik anschauen. Denn im sehr sensiblen Intimbereich wachsen, wenn du ihn noch nie enthaart hast, wie gesagt relativ dicke Haare.

Es ist deutlich weniger schmerzhaft, wenn du ein IPL-Gerät verwendest, wie es sie seit einigen Jahren auch für den Hausgebrauch gibt. Sie sind mittlerweile sehr beliebt, weil die Anwendung vollständig schmerzfrei ist.

Wenn du weitere Informationen zu dem IPL-Verfahren haben möchtest, schau doch einfach mal auf meinem Beitrag dazu vorbei:


 

Rasieren oder Epilieren – was ist denn nun besser?

  • Wenn du gründlicher vorgehen willst, dann ist das Epilieren momentan die beste Technologie. Das kann zwar schon mal etwas Ziepen, aber ich habe bei meinen Empfehlungen darauf geachtet, dass die Geräte zu den absolut sanftesten gehören.
  • Rasieren hingegen ist nahezu schmerzfrei, muss aber auch viel häufiger wiederholt werden. Hier kannst du dich beim korrekten Epilieren darauf verlassen, dass du für ungefähr drei Wochen glatte Haut und damit Ruhe hast.
  • Für das beste Ergebnis sorgt sicherlich eine Kombination aus Epilieren und Rasieren, wobei der Braun Silk-Epil 9 SkinSpa auch besonders viele der kleinen Härchen erwischt. Wenn nicht, gibt es da ja auch noch den Rasieraufsatz.
  • Besitzt dein Epilierer hingegen keinen solchen Aufsatz, müsstest du dir zusätzlich noch einen Rasierer zulegen oder auf die gute alte Handarbeit mit der Pinzette zurückgreifen.
  • Du hast also viele Möglichkeiten, um zu deinem idealen Ergebnis zu kommen. 🙂

Und was ist aus deiner Sicht besser – Rasieren oder Epilieren?


Welche Haarentfernungs-Methode kommt für Dich am ehesten in Frage?

Ergebnisse anschauen


Aktuelle Top 3 der Epiliergeräte:


Kommentar posten

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert. *

Kommentar *