Microdermabrasion oder Microneedling?

Microdermabrasion oder Microneedling

Microdermabrasion oder Microneedling – was ist besser?

Es gibt zahlreiche Behandlungsmethoden, um Deine Haut langfristig zu pflegen und gesund zu halten. Zwei von ihnen sind besonders beliebt und vielversprechend: Microdermabrasion und Microneedling.

Bei beiden Methoden fügt der Arzt oder der Kosmetiker Deiner Haut kleinste Verletzungen zu. Bei Microdermabrasion wird dabei die oberste Hautschicht entfernt. Das reinigt die Poren, kann sie verkleinern und regt die Durchblutung sowie die Regeneration der Zellen an.

Während für Microdermabrasion elektrische Geräte und Cremes verwendet werden, setzt man für Microneedling ein Rollwerkzeug ein, auf dem sich unzählige kleinste Nadeln befinden. Mit diesen dringt man in die Haut ein. Durch die kleinen Verletzungen wird auch hier die Regeneration angeregt, was die Haut verjüngen, straffen und reinigen kann.

Welche Methode ist die bessere? Bei welcher kannst Du auch in der Anwendung zu Hause bessere Ergebnisse erreichen? Und welche Methode eignet sich für welche Hautprobleme? All das erfährst Du im folgenden Beitrag.

 

 

Microdermabrasion vs. Microneedling – was ist besser bei Aknenarben?

Microdermabrasion oder Microneedling bei Aknenarben

Leidest Du an Akne und hast davon einige Narben zurückbehalten? Dann sind Microdermabrasion und Microneedling zwei gute Möglichkeiten für Dich, um gegen diese Narben vorzugehen.

Aknenarben entstehen, wenn eine durch die Akne entstandene Wunde nicht richtig verheilt. Die Haut produziert zu wenig Bindegewebe und es bleiben tief in die Haut eingelagerte Narben zurück.

Microdermabrasion und Microneedling eignen sich gut, um gegen dieses Problem vorzugehen, da sie nach und nach dafür sorgen, dass die tief eingesunkenen Narben flacher werden und sich an das Niveau der umliegenden Haut anpassen. Bei den Behandlungen werden auch die tiefer gelegenen Narben erreicht.


Anzeige

Allgemein lässt sich sagen, dass Du beide Methoden ausprobieren solltest, da es von Person zu Person unterschiedlich ist, wie die Haut auf die Behandlungen reagiert.

Hast Du empfindliche Haut, wird eher die Microdermabrasion empfohlen, da sie als sehr schonend gilt. Auf der anderen Seite dringt das Microneedling etwas tiefer in die Haut ein und eignet sich daher besser, wenn Du mit besonders tiefen Narben zu kämpfen hast.

Wichtig anzumerken ist auch, dass Du keine Wunder erwarten darfst. Du solltest die Anwendung bei beiden Methoden mehrmals über einen längeren Zeitraum wiederholen, damit Du zu guten Ergebnissen kommst.

 

 

Welches der beiden Verfahren wirkt besser bei Falten?

Microdermabrasion oder Microneedling bei Falten

Fühlst auch Du dich aufgrund von Falten häufiger nicht wohl, sind die beiden Behandlungen vielleicht eine Lösung für Dich. Falten kann man überall am Körper haben und grundsätzlich eignen sich die beiden Methoden ebenfalls für Anwendung am gesamten Körper.

Allerdings bewähren sie sich vor allem bei der Bekämpfung von Falten im Gesicht. Bei den meisten Menschen sind die Hautpartien um die Augen und um den Mund herum stark betroffen.

Bist Du es leid, regelmäßig neue Cremes auszuprobieren, dann solltest Du das Microneedling ausprobieren. Dieses ist nämlich effektiver, wenn es um die Bekämpfung von Falten geht.

Während bei der Microdermabrasion lediglich die oberste Hautschicht abgetragen wird, dringt man beim Microneedling nämlich meist etwas tiefer in die Haut ein. Durch die Zellregeneration wird eine große Menge an Kollagen gebildet. Dieses ist dafür verantwortlich, dass die Haut straff und fest wird.

 

Mit Hilfe von Microneedling können daher kleine Linien schnell reduziert werden. Auch tiefere trockenheitsbedingte Falten werden nach und nach flacher. Verschwinden werden die meistens natürlich nicht ganz, aber bei einer langfristigen Behandlung kannst Du Deine Haut ein ganzes Stück straffen und von innen heraus aufpolstern.

Du kannst das Microneedling auch selbst zu Hause durchführen. Dabei wird zwischen Dermarollern fürs Gesicht und für den restlichen Körper unterschieden. Die Mikronadeln für die Gesichtsanwendung sind nämlich kürzer, da die Gesichtshaut dünner und empfindlicher ist.

Ein hochwertiger Nadelroller ist das A und O bei der Heimanwendung. Für die Gesichtsbehandlung kannst Du dir diesen 0,25mm Nadelroller anschauen, für den restlichen Körper können wir Dir diesen 2,5mm Dermaroller empfehlen.

Zusammengefasst können wir also festhalten, dass bei Falten das Microneedling die bessere Variante ist.
 

 

Microdermabrasion oder Microneedling – was ist besser bei vergrößerten Poren?

Dermabrasion oder Microneedling bei Hautporen

Sehr gut lassen sich beide Methoden auch bei der Bekämpfung von großen Poren einsetzen. Diese sehen viele Menschen nämlich als etwas Unschönes an, was sie gerne beseitigen möchten. Ist das auch bei Dir der Fall, eignen sich dafür grundsätzlich beide Behandlungen sehr gut.

Durch die Zellregeneration nach der Microneedling-Anwendung können vergrößerte Hauporen nach und nach optisch verfeinert werden. Es wird zudem eine große Menge Kollagen gebildet, was die Haut glatter und jünger erscheinen lässt.

Auch die Microdermabrasion eignet sich für die Verfeinerung von großen Poren. Ein häufiger Grund für besonders große Poren sind nämlich Talg- und Schmutzablagerungen. Durch diese vergrößern sich die Poren nicht nur, sondern färben sich stellenweise auch dunkel, weshalb sie optisch noch mehr auffallen.

Durch das Abtragen der Haut im Wege einer Microdermabrasion werden die Poren von Talg und Rückständen befreit. Nach mehreren Behandlungen sind hier ebenfalls meist überzeugende Ergebnisse sichtbar. Microneedling wirkt dabei oft nicht so effektiv, weshalb Microdermabrasion eher für Porenverfeinerung in Frage kommt.

Auch Microdermabrasion kannst Du selbst in der Heimanwendung durchführen. Gute Erfahrungen haben wir mit dem Beurer FC 100 Microdermabrasionsgerät gemacht, denn es ist trotz seiner Kompaktheit sehr gut ausgestattet und kommt zudem mit umfangreichem Zubehör.

Vorschau Produkt Bewertung Preis
Beurer FC 100 Mikrodermabrasionsgerät, Gesichtspeeling mit Anti Aging Wirkung und Unterdruckmassage, Gesichtsreinigung für zuhause Beurer FC 100 Mikrodermabrasionsgerät, Gesichtspeeling mit Anti Aging Wirkung und... 544 Bewertungen 183,99 EUR 99,99 EUR

Wenn Du eher etwas in der unteren Preisklasse suchst, kannst Du dir gerne das Silk’n ReVit Essential anschauen. Es ist zwar nicht so gut ausgestattet, eignet sich jedoch prima, um die Microdermabrasion zu Hause auszuprobieren und ist deutlich günstiger als das Gerät von Beurer.

Zusätzlich wird empfohlen, reinigende Gesichtsmasken oder antibakterielles Gesichtswasser zu verwenden. Dieses eignet sich gut als Ergänzung zu beiden Hautbehandlungen, da sie die Poren ebenfalls von Schmutzpartikeln befreien. Du kannst Dir beispielsweise diese mild reinigende Aktivkohle-Gesichtsmaske von Colibri Skincare mit Salicylsäure und Meersalz anschauen.

 

Welche der beiden Methoden ist gesünder zur Haut?

Hautneedling oder Dermabrasion was ist gesünder

Obwohl beide Methoden als recht schonend gelten, lässt sich nicht abstreiten, dass sie eine gewisse Belastung für Deine Haut darstellen.

Durch die kleinen Verletzungen, die der Haut zugefügt werden, kann es bei einigen Patienten nämlich zu Rötungen oder leichten Blutungen kommen. Ist Deine Haut sensibel, solltest Du dich daher unbedingt über die Verträglichkeit mit empfindlicher Haut informieren.

Ein Muss, um die Behandlung risikofrei und angenehm für empfindliche Haut zu gestalten, ist das Aufsuchen von Fachpersonal. Das können entweder Ärzte oder qualifizierte Kosmetiker sein. Bei diesen kannst Du Dich bezüglich Deiner Haut beraten lassen und sicher gehen, dass sie ihr Handwerk beherrschen.

Insgesamt gilt die Microdermabrasion als hautverträglicher, da hierbei nicht so tief in die Haut eingedrungen wird wie beim Microneedling.

Bei beiden Methoden ist jedoch wichtig, dass Deine Haut zum Zeitpunkt der Behandlung gesund sein muss. Sie darf nicht entzündet, infiziert oder durch äußere Faktoren gereizt sein – sei es Salzwasser im Urlaub oder übermäßige UV-Strahlung durch zu häufige Sonnenbäder.

Ob Microdermabrasion oder Microneedling – nach der Behandlung solltest Du Deine Haut pflegen und schonen. Es gibt zum Beispiel spezielle Cremes, die Du nach der Behandlung auftragen dadurch die Haut schneller beruhigen kannst. Du kannst dir beispielsweise den Nachtkerzen Hautbalsam von Theiss anschauen, der mit seiner reichhaltigen Formel die Haut pflegt und beruhigt.

Vorschau Produkt Bewertung Preis
Theiss Nachtkerzen Hautbalsam , 100 Ml (1Er Pack) Theiss Nachtkerzen Hautbalsam , 100 Ml (1Er Pack) 37 Bewertungen 13,67 EUR

 

Kann man Microdermabrasion und Microneedling miteinander kombinieren?

Microdermabrasion und Microneedling sind beides vielversprechende Methoden, wenn es um gesunde und gepflegte Haut geht. Interessierst Du Dich für diese Behandlungen, solltest Du am besten beide ausprobieren und überprüfen, welche Ergebnisse für Dich überzeugender sind. Das ist ganz individuell und hängt beispielsweise von Deinem Hauttyp ab.

Vielleicht stellst Du Dir die Frage, ob man beide Behandlungen auch miteinander kombinieren kann. Nach dem Motto: viel hilft viel. Das ist zwar nicht immer der Fall und vor allem bei medizinischen Themen sollte man mit diesem Motto vorsichtig sein.

Allerdings trifft es in diesem Fall zu – Du kannst also Microdermabrasion mit Microneedling kombinieren. Durch die Kombination können die Ergebnisse nämlich noch deutlicher und aussagekräftiger ausfallen.

Das liegt daran, dass durch die Microdermabrasion die obere Hautschicht abgetragen wird. Das Microneedling bearbeitet hingegen tiefere Hautstrukturen. Kombinierst Du also beide Methoden miteinander, ergänzen sie sich perfekt und sorgen für eine intensive und tiefenwirksame Behandlung der Haut.

Bevor Du beide Methoden miteinander kombinierst, solltest Du allerdings langsam starten und erst einmal einzelne Behandlungen durchführen. So kann sich Deine Haut daran gewöhnen, bis sie schließlich bereit für die intensivere Kombination ist.

Zudem solltest Du aufpassen, wenn Du besonders empfindliche Haut hast. Diese kann durch die Kombination beider Behandlungen nämlich überstrapaziert werden.

 

 

Microdermabrasion oder Microneedling – was ist denn nun besser?

Abschließend sollte man sich noch einmal vor Augen führen, was die Vor- und Nachteile beider Methoden sind. So kannst Du Dich schließlich einfacher für eine von ihnen entscheiden.

Ob die Microdermabrasion oder das Microneedling allgemein besser ist, lässt sich nicht so einfach beantworten, ohne Deine Hautprobleme und Wünsche zu kennen. Es lässt sich höchstens feststellen, welche Methode für welche Aspekte besser geeignet ist.

Bei Aknenarben, Verhornungen, Pigmentflecken und vergrößerten Poren fallen die Erfahrungen mit Microdermabrasion etwas besser aus, bei Falten hat hingegen Microneedling die Nase vorn.

Der Vorteil von Microdermabrasion ist die schonende Anwendung. Daher eignet sie sich grundsätzlich besser für sensible Haut. Wie wir gesehen haben, gibt es zudem praktische Geräte und Pflegesets, mit denen Du Dich auch Zuhause gut um Deine Haut kümmern und so auf Dauer Geld sparen kannst.

Auf der anderen Seite reinigt man die Haut durch das Microneedling tiefer und kann bei manchen Problemen möglicherweise schneller zu Verbesserungen kommen. Du siehst also, es ist ganz abhängig von Dir und Deiner Haut, welche Methode besser ist.

 

Und was ist aus Deiner Sicht besser – Microdermabrasion oder Microneedling?


Welche Hautpflegemethode kommt für Dich am ehesten in Frage?

Ergebnisse anschauen


Hautpflegegeräte aus dem Beitrag:


 

4 Kommentare zu Microdermabrasion oder Microneedling?

  1. Tina
    29. August 2022 at 10:34 (4 Wochen ago)

    Hallo zusammen,
    und welches Verfahren eignet sich besser bei Hyperpigmentierungen und bei Dehnungsstreifen?
    LG Tina

    Antworten
    • Team
      31. August 2022 at 15:46 (3 Wochen ago)

      Hallo Tina,

      bei einer Hyperpigmentierung eignen sich beide Methoden – Microdermabrasion und Microneedling – gut. Allerdings lassen sich mit Microneedling in der Regel bessere Ergebnisse erreichen.

      Durch die Regeneration der verletzten Hautzellen werden hohe Melaninkonzentrationen, die für Pigmentflecken und Hyperpigmentierungen verantwortlich sind, aufgelöst. Es bilden sich neue Hautzellen, die ein einheitlicheres Hautbild ergeben. Zudem werden nach dem Microneedling häufig aufhellende und pflegende Cremes aufgetragen, die die Pigmentierung vereinheitlichen können.

      Auch Dehnungsstreifen sind ein Hautproblem, unter dem viele Menschen leiden. Möchtest auch Du gegen diese Streifen vorgehen, eignen sich ebenfalls beide Methoden gut für Dich. Die Microdermabrasion und das Microneedling glätten die Haut und vereinheitlichen sie.

      Probiere am besten erst einmal die Microdermabrasion aus. Diese ist schonender zur Haut und gilt als eine effektive Methode zur Reduktion von Dehnungsstreifen.

      Viele Grüße
      Dein Was-Ist-Besser Team

      Antworten
  2. Taja
    30. August 2022 at 13:26 (4 Wochen ago)

    Hallo, wie unterscheiden sich beide Verfahren denn im Hinblick auf die Kosten?

    Antworten
    • Team
      31. August 2022 at 15:47 (3 Wochen ago)

      Hallo Taja,

      das Microneedling ist eindeutig teurer. Die Preise reichen hier von 400 bis 1.200 Euro. Allerdings halten die Ergebnisse meistens länger und Du musst die Behandlung nicht so häufig durchführen wie die Microdermabrasion. Diese kostet pro Behandlung etwa 150 Euro, muss aber in der Regel in kürzeren Zeitabständen wiederholt werden.

      Viele Grüße
      Dein Was-Ist-Besser Team

      Antworten

Kommentar posten

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert. *

Kommentar *