Ibuflam oder Nurofen

Geht es den Kleinen mal nicht so gut, möchten wir ihnen so schnell es geht helfen. Fieber, Kopfweh und alle möglichen anderen Schmerzen können so rasch gelindert werden.

Der Wirkstoff Ibuprofen ist allseits bekannt und überaus beliebt, er kommt sowohl in Ibuflam, als auch in Nurofen zum Einsatz. Anlass genug also, beide Mittel miteinander zu vergleichen.

Da es Kindern schwerfällt, Tabletten zu schlucken, schauen wir uns beide Medikamente in kinderfreundlicher Tropfenform an. Ob und welche Unterschiede es zwischen den beiden Produkten gibt, erfährst Du in diesem Beitrag.

 

Welche Fiebersäfte schauen wir uns an?

Die Ibuflam 4% Tropfen von Winthrop sind mit einer kleinen Dosierspritze ausgestattet, mit der eine genaue Entnahme möglich ist. Laut Hersteller ist das Mittel für Kinder ab einem Jahr mit mindestens 10 kg Körpergewicht geeignet.

Die Tropfen können bei Fieber, leichten Entzündungen und allen möglichen Arten von Schmerzen verabreicht werden und können bereits nach rund 15 Minuten für eine Linderung sorgen. Diese soll je nach Beschwerden ungefähr 6 bis 8 Stunden anhalten.

Dank des angenehmen Himbeergeschmacks lassen sich die Tropfen gut einnehmen und hinterlassen keinen unangenehmen Nachgeschmack bei den Kleinen.

Der Wirkstoff Ibuprofen ist ja bekannt für seine relativ häufig auftretenden Nebenwirkungen. Deshalb lohnt sich hier ein genauer Blick in die Gebrauchsanweisungen und gegebenenfalls auch ein Gespräch mit dem Arzt oder Apotheker.

Der Nurofen Junior Fiebersaft ist in verschiedenen Geschmacksrichtungen erhältlich, wir haben uns für Orange entschieden.

Die Tropfen sind etwas niedriger dosiert als bei Ibuflam und enthalten nur 2% des Wirkstoffs. Dadurch sollen sie jedoch laut Hersteller bereits für Kinder ab drei Monaten bzw. 5 kg Körpergewicht geeignet.

Auch Nurofen lässt sich durch die Dosierspritze leicht entnehmen und genauso leicht verabreichen.

Auch bei diesem Produkt wird nach der Einnahme zum aufmerksamen Beobachten des Kindes geraten. Hier sollte auch vor der Gabe der Beipackzettel studiert werden und eventuell Rücksprache mit dem Kinderarzt gehalten werden.

Für weitere Informationen zum Wirkstoff Ibuprofen, den möglichen Neben- und Wechselwirkungen empfehlen wir zudem einen Blick in die Gelbe Liste. Dort findest Du weiterführende Informationen und Antworten zu eventuellen Fragen.

 

Was sind die Unterschiede zwischen den beiden Produkten?

Angenehmere Konsistenz bei Ibuflam
Beide Mittel haben eine kindgerechte Substanz und lassen sich besser einnehmen als zunächst erwartet, doch ist die Konsistenz bei Nurofen merklich dicker als bei Ibuflam.

Das kann dafür sorgen, dass manchmal zusätzlich ein paar Schlucke Wasser erforderlich sind, damit die Kids sich wohler fühlen.

Bei Ibuflam gab es dieses Problem hingegen nicht, da es schön flüssig ist und in den meisten Fällen sofort restlos geschluckt werden kann.

Nurofen ist auch für kleinere Kinder zugelassen
Nurofen enthält 2% Ibuprofen und Ibuflam 4%, durch diesen Unterschied eignet sich Nurofen laut Herstellerangabe bereits für Kinder ab 3 Monaten bzw. 5 kg Körpergewicht.

Ibuflam soll sich hingegen erst für Kinder ab einem Jahr mit mindestens 10 kg Körpergewicht eignen.

Ohnehin sind wir aber Fan davon, grundsätzlich eine möglichst niedrige Dosis eines Medikaments einzunehmen. Daher kann es auch für größere Kinder durchaus sinnvoll sein, erst einmal zu schauen, ob nicht auch Nurofen mit seiner geringeren Dosis schon helfen könnte.

Verschiedene Geschmacksrichtungen bei Nurofen
Kinder können geschmacklich richtig anspruchsvoll sein, insbesondere wenn es um Medikamente geht. 🙂

Schön ist bei Nurofen, dass es zwei Geschmacksrichtungen gibt und so dem Kind die Wahl gelassen werden kann, das leckerere Mittel auszusuchen.

Neben Orangengeschmack gibt es die Nurofen Tropfen nämlich auch noch mit Erdbeergeschmack. Ibuflam ist hingegen ausschließlich mit Himbeergeschmack erhältlich.

Nurofen ist rund 33% günstiger
Gerade wenn Kinder im Haushalt sind, sollte die Hausapotheke immer gut gefüllt sein. Nicht wenige Familien müssen genau auf ihre Finanzen achten und suchen daher günstige, aber gute Medikamente.

Sowohl Ibuflam, als auch Nurofen greifen auf denselben Wirkstoff zurück, nämlich Ibuprofen. Es gibt allerhand Generika und verschiedene Hersteller, die ein und dasselbe Medikament zu ganz unterschiedlichen Preisen anbieten können, da sie beispielsweise auf Werbung verzichten oder auch keine langwierigen Medikamentenstudien machen mussten.

In unserem konkreten Vergleich ist der Preisunterschied zwischen den beiden Tropfen beachtlich, denn Nurofen kostet derzeit rund 33% weniger als Ibuflam.

 

Fazit: welcher Fiebersaft ist denn nun besser – Ibuflam oder Nurofen?

Beide Mittel sind aufgrund des gleichen Wirkstoff in der Lage, schnell bei Fieber und Schmerzen zu helfen:

Ibuflam lag in Sachen Konsistenz vorne, da es flüssiger ist und sich dadurch etwas leichter einnehmen lässt.

Nurofen punktete demgegenüber mit einer größeren Auswahl an Geschmacksrichtungen und mit seinem um etwa 33% günstigeren Preis.

 

– Vorteile Ibuflam –

  • Angenehmere Konsistenz

 

– Vorteile Nurofen –

  • Auch für kleinere Kinder zugelassen
  • Verschiedene Geschmacksrichtungen verfügbar
  • Derzeit rund 33% günstiger

Und welcher Fiebersaft ist für Dich besser: Ibuflam oder Nurofen?


Welcher Fiebersaft kommt für Dich am ehesten in Frage?

Ergebnisse anschauen


Produkte aus dem Beitrag:

Vorschau Produkt Bewertung Preis
IBUFLAM 4% Suspension zum Einnehmen 100 ml Suspension by IBUFLAM IBUFLAM 4% Suspension zum Einnehmen 100 ml Suspension by IBUFLAM Aktuell keine Bewertungen 12,08 EUR
NUROFEN Junior Fiebersaft Orange 2% für eine schnelle Fiebersenkung bei Kindern 100 ml NUROFEN Junior Fiebersaft Orange 2% für eine schnelle Fiebersenkung bei Kindern 100 ml Aktuell keine Bewertungen 7,99 EUR 6,90 EUR

Disclaimer: Was wir über Ibuflam und Nurofen sagen können, entspringt unseren eigenen Erfahrungen, öffentlich verfügbaren Studien und den jeweiligen Beipackzetteln. Wir können natürlich keine ärztliche Beratung ersetzen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert