Apple Pencil 2 oder Logitech Crayon

Bei den Eingabestiften fürs iPad ist der Apple Pencil immer noch schwer zu toppen. Das muss man nun mal so anerkennend feststellen.

Doch mittlerweile gibt es einige Alternativen auf dem Markt, die weitaus erschwinglicher sind. Dazu gehört auch der Eingabestift von Logitech.

Heute klären wir in einem knallharten Duell die Frage, ob der Logitech Crayon wirklich gegen den Apple Pencil 2 bestehen kann und welche Unterschiede es zwischen diesen beiden Stiften gibt.

 

Welche Produkte schauen wir uns an?

16%
Apple Pencil (2. Generation)
51.715 Bewertungen

Der Apple Pencil 2 ist bereits seit 2018 auf dem Markt. Man braucht wohl nicht jedes Jahr eine neue Generation von Eingabestiften. 🙂 Der Nachfolger wird immerhin wohl bereits in den nächsten Monaten erwartet.

Der kompakte Stift hilft Textern, Grafikern und Künstlern bei der täglichen Arbeit. Mit ihm lässt sich präzise und punktgenau auf dem iPad zeichnen und schreiben. Er besteht aus weißem Hartplastik, das sich gut greifen lässt, und liegt dadurch angenehm in der Hand.

Nach dem Auspacken stecken wir ihn zum Laden und Koppeln an die rechte Seite des iPads, durch den starken Magneten sitzt er schnell und sicher am Gerät. Per Bluetooth lässt er sich problemlos verbinden und wir warten rund 30 Minuten, bis der Akku vollständig geladen ist.

Wir probieren uns durch seine vielseitigen Funktionen und werfen einen besonders strengen Blick auf die Latenz und die Genauigkeit:

  • Das Kommentieren von PDFs funktioniert denkbar einfach und spart einiges an Zeit.
  • Das Zeichnen ist dank Druckempfindlichkeit präzise und sogar die Strichdicke lässt sich durch variierenden Druck und Neigung beeinflussen.
  • Die Übertragung zum iPad klappt dabei schnell und ohne Verzögerungen.

Auch das Skizzieren und Ausmalen von größeren Flächen geht ganz einfach von der Hand. Handgeschriebene Texte können sich in Text umwandeln lassen und das klappt auch bei unleserlicher Schrift erstaunlich gut.

Als Upgrade zu dem Pencil der ersten Generation, hat Apple eine Touchfläche eingebaut, die wir nach unseren Wünschen belegen können. Wir haben uns für einen Radiergummi entschieden, mit dem wir schnell Fehler ausbessern können.

An die von Apple angebende Akkulaufzeit von 12 Stunden kommen wir nicht heran, landen aber immerhin bei soliden 10,5 Stunden.

Logitech ist der einzige Drittanbieter, der von Apple offiziell verifiziert worden ist und auf seine Apple Pencil Technology zurückgreifen darf. Das heißt also, dass der Crayon sowohl mit Apple iPads als auch mit den hauseigenen Apps kompatibel ist.

Bei vielen Billigmodellen ist teilweise zwar die Verbindung zu Apple-Geräten möglich, es scheitert jedoch an der Kompatibilität mit den Apps.

Zu beachten ist hier aber, dass der Stift nur für die Tablets ab 2018 genutzt werden kann.

Auffallend anders ist das Material bei diesem Stift, denn er besteht nicht aus Plastik, wie sein Konkurrent von Apple, sondern aus Edelstahl. Zudem hat er drei kleine LED eingebaut, die doch durch wechselnde Farben über den Akkustand informieren.

Durch die leicht gebürstete Oberfläche liegt er äußerst gut in der Hand und rutscht auch bei schwitzigen Händen nicht ab.

Wir möchten sofort durchstarten und schalten den Crayon an, der kleine Schieberegler befindet sich an der Oberseite des Stifts und stellt sofort eine Bluetooth-Verbindung mit dem iPad her.

Sicherheitshalber lassen wir den Stift aber noch vollständig aufladen. Das kostet uns etwa 30 Minuten Zeit und ist mit dem vielseitig einsetzbaren USB-C-Kabel möglich.

Der Logitech Crayon lässt sich genauso vielseitig einsetzen wie der Apple Pencil 2. Etwas genauer erscheint uns aber der Neigungssensor, der ebenso ohne Verzögerung schnell reagiert und die Strichstärke so variieren kann.

Nach knapp 7 Stunden ist der Akku leer und damit liegt das Gerät sehr nah an den Herstellerangaben von Logitech.

 

Was sind die Unterschiede zwischen den beiden Modellen?

Der Apple-Stift ist mit allen iPad-Generationen kompatibel

Nicht jeder hat das aktuellste iPad-Modell zu Hause und daher ist es wichtig, dass wir uns die Kompatibilität beider Stifte einmal genauer anschauen:

  • Der Apple Pencil 2 ist bis zum iPad Gen 1 kompatibel, das im Jahre 2015 herauskam. Wir haben hier also eine uneingeschränkte Kompatibilität.
  • Bei dem Crayon sieht es da anders aus, dieser eignet sich nämlich nur für iPads die nach 2018 auf den Markt gekommen sind.
  • Vor dem Kauf solltest Du dich also gründlich informieren, ob das Modell von Logitech überhaupt mit deinem iPad funktioniert.

Der Crayon lässt sich per Knopf ein- und ausschalten
Das könnte vielleicht zunächst nach einem Nachteil klingen, da es dir vielleicht umständlich erscheint, den Eingabestift vor der Nutzung erst einschalten zu müssen.

Dem ist aber absolut nicht so, denn durch den Knopf lässt sich das Gerät komplett abschalten. Dadurch bleibt der Akkustand weitestgehend konstant, da es nicht ständig nach einer Verbindung sucht.

Der Apple Pencil 2 hat diese Funktion nicht und somit kam es nicht selten vor, dass sein Akku sich in der Ruhephase komplett entladen hat. Wir mussten ihn also erst wieder 30 Minuten aufladen, um ihn erneut nutzen zu können. Eine in unseren Augen unnötige Übung. 🙂

Längere Akkulaufzeit beim Apple-Stift
Beide Hersteller erreichen die angegebene Akkulaufzeit nicht ganz, aber das ist nichts Ungewöhnliches:

  • Bei unserem Praxiseinsatz kamen wir beim Crayon auf 7 Stunden, also 30 Minuten weniger als angegeben.
  • Der Apple Pencil 2 kommt allerdings auf 10,5 Stunden, also anderthalb Stunden weniger als von Apple angegeben.
  • Dennoch ist der Akkulaufzeit-Unterschied von 3,5 Stunden zwischen den beiden Modellen nicht zu verachten, vor allem wenn man den Stift einen ganzen Arbeitstag lang nutzen möchte.

Crayon lässt sich unabhängig vom iPad aufladen
Der Apple Pencil 2 lässt sich nur an einem iPad laden, da er (anders als die erste Generation) nicht mehr über einen Lightning-Anschluss verfügt. Du brauchst also ein iPad, das aufgeladen sein muss, um den Pencil 2 überhaupt laden zu können.

Logitech setzt auf die modernere USB-C-Technik, die sich immer weiter ausbreitet. Der Crayon lässt sich also mit einem Standardladegerät bzw. Kabel an jeder Powerbank, jedem Laptop oder an jeder Steckdose aufladen.

Diese Technik wird bei Apple erst bei der dritten Generation des Pencils eingeführt, denn selbst Apple kommt nicht länger um die Implementierung des USC-C-Standards herum.

Schickes Design und hochwertige Verarbeitung beim Crayon

Der Pencil 2 von Apple sieht schlicht und puristisch aus, aber ist leider einfach aus Plastik. Das stört uns doch ein wenig, denn der Preis ließ uns auf ein besseres Material hoffen.

Logitech setzt beim Crayon auf Edelstahl, dieser sieht sehr clean und edel aus und sorgt für besseren Grip beim Arbeiten. Selbst mit schwitzigen Händen ist er gut nutzbar.

Der Logitech-Stift ist günstiger
Aktuell ist der Crayon um etwa ein Drittel günstiger als der Apple-Stick, was für uns natürlich ebenfalls ein wichtiges Merkmal ist, insbesondere mit Blick die verwendeten Materialien und die Funktionen.

 

Fazit: was ist denn nun besser – Apple Pencil 2 oder Logitech Crayon?

Wir haben beide Eingabestifte auf Herz und Nieren geprüft und sind positiv überrascht worden.

Der Logitech Crayon macht dem Apple Pencil 2 gehörig Konkurrenz und überzeugt durch sein hochwertiges Design und einwandfreie Verarbeitung. Durch die Edelstahloberfläche liegt er sehr gut in der Hand und sieht dabei auch noch schick aus.

Er lässt sich ausschalten, was sich positiv bemerkbar macht in Sachen Akkulaufzeit und Zuverlässigkeit. Aufladen lässt er sich dank USB-C-Anschluss nahezu überall und er kostet dabei auch noch etwa halb so viel als der Apple-Stift.

Der Apple Pencil 2 glänzt vor allem durch seine Abwärtskompatibilität und damit breite Einsetzbarkeit. Seine Akkulaufzeit sorgt mit 10,5 Stunden in unserem Praxiseinsatz dafür, dass er einen ganzen Arbeitstag lang nutzbar ist.

Für Apple Fans geben wir hier eine klare Empfehlung raus. Wenn Du allerdings offen für Geräte von Drittanbietern bist, dann könnte der Crayon eine durchaus interessante Alternative sein.

 

– Vorteile Apple Pencil 2 –

  • Nutzbar ab iPad Pro der ersten Generation versus iPads ab 2018
  • Deutlich längere Akkulaufzeit: offiziell 12 versus 7,5 Stunden, faktisch etwa 10,5 versus 7 Stunden

 

– Vorteile Logitech Crayon –

  • Lässt sich per Schalter ein- und ausschalten, spart somit Akku
  • Unabhängig vom iPad aufladbar
  • Schickes Design und gute Verarbeitung
  • Aktuell um etwa ein Drittel günstiger beim Kaufpreis, verglichen mit dem Konkurrenzmodell

Und welcher Eingabestift ist für Dich besser: Apple oder Logitech?


Welche iPad-Eingabestift kommt für Dich am ehesten in Frage?

Ergebnisse anschauen


Produkte aus dem Beitrag:

Vorschau Produkt Bewertung Preis
Apple Pencil (2. Generation) Apple Pencil (2. Generation) 51.715 Bewertungen 149,00 EUR 124,90 EUR
Logitech Crayon - Digitaler Zeichenstift für iPad (iPad-Modelle mit USB-C-Anschlüssen) mit Apple Pencil Technologie, pixelgenauer ohne Verzögerung, Smart-Tip mit Schnellladung über USB-C - Silber Logitech Crayon - Digitaler Zeichenstift für iPad (iPad-Modelle mit USB-C-Anschlüssen) mit Apple... 5.966 Bewertungen 89,99 EUR 77,00 EUR

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert