Hyaluron oder Kollagen?

Hyaluron oder Kollagen

Hyaluron oder Kollagen – was ist besser?

Die schlechte Nachricht: Du wirst älter. Die gute Nachricht: Du bist nicht alleine im Kampf gegen die offensichtlichen Zeichen der Hautalterung. Im Gegenteil: Dir stehen Mittel und Wege offen, mit dem Problem umzugehen und fertig zu werden.

Wenn wir älter werden, bleiben äußerliche Anzeichen der Alterung wie Falten im Gesicht sowie zunehmend schwächere Gelenke, Muskeln, Knochen und Bindegewebe nicht aus.

Diesen ungewollten Anzeichen der Alterung kannst du beispielsweise mit Kollagen oder Hyaluron begegnen. Beide Wirkstoffe zählen nämlich zu den beliebtesten Mitteln gegen die Hautalterung.

Die Wirkung von Hyaluron und Kollagen ist in vielen Punkten ähnlich. Allerdings gibt es da auch Unterschiede. Im Test möchte ich darauf eingehen und dir eine Entscheidungshilfe bieten, mit der du dich besser zurechtfinden kannst.

Neben der Reduktion von Altersanzeichen können Hyaluron und Kollagen auch die Gelenke und das Bindegewebe vor Schäden schützen. Zusätzlich können sie einen Beitrag leisten, das Risiko von Arthritis in Gelenken und Knochen zu reduzieren.

Dazu gehe ich darauf ein, wie sich diese beiden Mittel in Bezug auf ihre Anwendung, ihre ganz spezifische Wirkung und in ihren Einsatzzwecken unterscheiden.

Wenn du schon am Anfang meines Vergleichs einen schnellen Beauty-Tipp benötigst, schaue dir dieses Gesichtsserum mal an. Es vereint in sich einige wichtige Pflegefunktionen und basiert auf natürlichen Wirkstoffen.


Anzeige

 

Inhalt meines Anti-Aging-Vergleichs:

 


Aktuelle Top 3 Bestseller bei Anti-Aging Pflege:


 

Hyaluron vs. Kollagen – was ist der Unterschied?

Hyaluron oder Kollagen

Die Wirkung von Hyaluron, Kollagen und anderen Pflegesubstanzen ist übrigens in diesem Must-Have-Buch ganz gut und verständlich beschrieben.

Die Hyaluronsäure (Hyaluron) kommt natürlicher Weise im Bindegewebe deiner Haut vor und ist dort ein wichtiger Bestandteil. Sie ist auch in weiteren Bereichen deines Körpers wie Augen und Gelenken vorhanden – als Schmier- oder Dämpfungsstoff.

Hyaluronsäure bindet die Feuchtigkeit in der Haut und beeinflusst so wesentlich das „frische Aussehen“, dass du an den Tag legst. So trägt sie dazu bei, dass deine Haut von innen gepolstert und geglättet wird. Kleinen Falten wird so wirksam vorgebeugt.

Es wird durch das Bindegewebe und das Deckgewebe verbreitet. Angewendet wird Hyaluronsäure in der medizinischen Behandlung von Patienten, die an Rheuma oder Arthritis leiden. Darüber hinaus fängt Hyaluron auch freie Radikale ab.

In wissenschaftlichen Studien wurde herausgearbeitet, dass beide Ergänzungsmittel die natürlichen Eigenschaften der körpereigenen Substanzen haben, und die äußerlichen Anzeichen des Alterns deutlich verlangsamen und Falten reduzieren.

Kollagen ist ein so genanntes Strukturprotein der Haut. Es kommt auch in Sehnen, Knochen, Knorpel und Bindegewebe vor. Das trockene Proteingewicht der Haut besteht zu 75%, das des gesamten Körpers zu 25%, aus Kollagen.

Das Kollagen besitzt eine starke und dicke Konsistenz und stabilisiert so hauptsächlich Sehen und Bänder. Ebenso entfaltet es seine Wirkung, wenn es zur Reduzierung von Falten und zur Verbesserung der Elastizität der Haut verwendet wird.

Auch darüber hinaus hat Kollagen viele Vorteile für deinen Körper: so kann es trockenes und sprödes Haar unterstützen und zusätzlich vor Zahnfleischerkrankungen und schwachen Zähnen schützen.


Anzeige

 

Hyaluron vs. Kollagen – wie ist die Wirkung?

In den letzten Jahren ist Hyaluronsäure häufig als eine neue Art Wundermittel beworben worden. Um die Haut wieder straffer und praller wirken zu lassen, muss der Wirkstoff bis zur so genannten Lederhaut vordringen.

Eine so tiefe Hyaluron-Vordringung ist nur möglich, wenn es sich um kleine Wirkstoff-Moleküle handelt. Um die Hautelastizität zu verbessern, muss man also eine Creme anwenden, die kleine Hyaluronsäure-Fragmente enthält. Empfehlenswert ist zum Beispiel diese hochwertige Pflegesubstanz.

Hyaluron oder Kollagen

Durch Anwendung eines Ultraschallgeräts kann man den hyaluronsäure-haltigen Cremes einen zusätzlichen Boost geben.

Den Aufnahme-Effekt kannst du noch verstärken, wenn du die Hyaluronsäure mit Hilfe eines speziellen Ultraschallgeräts in deine Haut eindringen lässt. Dadurch können deutlich mehr Moleküle in tiefere Hautschichten gelangen.

Wenn deine körpereigene Kollagenproduktion mit den Jahren nachlässt, kannst du zur Unterstützung einer straffen und vitalen Haut spezielle Cremes verwenden, die die körpereigene Kollagen-Produktion anregen.

Die Wirkung eines guten Präparates (vielleicht hier schon einen Link zu einem Kollagen-Produkt?) kannst du tatsächlich direkt nach der Anwendung auf der Haut sehen. Nach dem Auftragen sieht die Haut sofort frischer und glatter aus, da Kollagen einen Feuchtigkeit spendenden Film auf der Haut hinterlässt.

Ob es einen Langzeiteffekt zur Straffung des Bindegewebes gibt, ist allerdings umstritten. Die Wirkungsweise von Kollagen wird dennoch vielseitig eingesetzt, so zum Beispiel auch in Mascara und Produkten für die Lippen.

Der Grund dafür ist der Feuchtigkeit spendende Film, den Kollagen hinterlässt. Er lässt Wimpern optisch voller und breiter wirken und polstert feine Lippenfältchen mit extra viel Feuchtigkeit auf.

Diese Eigenschaft wird sogar bei der Behandlung von chronischen Wunden genutzt, die sich mit dem abdeckenden Effekt von Kollagen besser verschließen lassen.



 

Hyaluron oder Kollagen – was ist verträglicher?

Modernste Forschungen haben dazu geführt, dass Hyaluronsäure, deren körpereigene Produktion leider bereits ab dem 25. Lebensjahr abnimmt, künstlich gewonnen werden kann. So kann aus Weizen gewonnenes Hyaluron durch die Haut aufgenommen werden – als Creme oder reines Konzentrat.

Die seltenen Nebenwirkungen von Hyaluronsäure können Überempfindlichkeitsreaktionen auf das Mittel selbst wie Ausschläge oder Juckreiz sein, aber auch Blutergüsse oder Entzündungen in den Gelenken.

Wenn du Kollagen lediglich äußerlich anwendest, ist die Wahrscheinlichkeit, dass du eine Allergie bekommst, äußerst gering. Bei Unterspritzungen mit Kollagen hingegen ist das Risiko etwas größer.

Bestimmte Kollagene können, in Form von Pillen zu sich genommen, zu einer starken Erhöhung des Calcium-Spiegels im Körper führen. Das kann unangenehme Begleiterscheinungen wie Müdigkeit oder Übelkeit haben, wenn man nicht gegensteuert.


Anzeige

 

Hyaluron oder Kollagen – was wirkt besser gegen Falten?

Häufig werden das Co-Enzym Q10 und Vitamine eingesetzt, um die schädigende Wirkung der freien Radikale auf die Haut zu hemmen. Hyaluronsäure und Kollagen hingegen sind zur Bekämpfung von Falten gedacht.

Mit diesen Wirkstoffen lässt sich ein aufpolsternder, glättender Effekt erreichen. Das heißt aber natürlich nicht, dass es sich dabei um ein Wundermittel handelt, mit dem du auch die tiefsten Falten zum Verschwinden bringen kannst.

Hyaluron oder Kollagen

Konzentrierte Hyaluronsäure ist zwar sehr wirksam, man sollte dennoch begleitend Pflegecremes anwenden.

Was bei mir eine ziemlich gute Wirkung gezeigt hat, ist dieses Hyaluronsäure-Konzentrat. Davor musste ich aber auch das ein oder andere Mittel ausprobieren, bis ich das richtige für meine Bedürfnisse gefunden habe.

Zusätzlich habe ich auch Kollagen ausprobiert. Dieses Anti-Falten-Serum auf Kollagenbasis hat sich bei mir bewährt und auch ansprechende Ergebnisse gezeigt.

Von meinen Freundinnen weiß ich, dass auch Ampullen mit Kollagen sehr bequem in der Anwendung sind. Dazu wirfst du am besten einen Blick auf dieses Produkt, das einen sehr guten Ruf hat.

Grundsätzlich ist es wichtig, deine Haut mit ausreichend Feuchtigkeit zu versorgen. Auch das leisten die meisten guten Anti-Faltencremes. Die Creme muss jedoch zu der Struktur und auch zum Alter deiner Haut passen.

So ist ein Produkt für die Best-Ager beispielsweise nicht für dich geeignet, wenn du gerade deinen 25. Geburtstag gefeiert hast. Grundsätzlich solltest du einfach mal probieren, was zu dir und deiner Haut am besten passt.

Denn jede Haut ist anders beschaffen. Eine trockene Haut benötigt grundsätzlich eine andere Pflege als fettende oder Mischhaut. Zudem unterstützt du die Frische deiner Haut auch durch Schutz vor zu viel Sonne und ausreichend Schönheitsschlaf.

Vermeiden solltest du hingegen den übermäßigen Genuss von Alkohol und Nikotin. Auch Stress oder eine schlechte Ernährung lassen deine Haut altern. Ein bisschen Spaß ist allerdings erlaubt, du möchtest ja schließlich rausgehen und die Ergebnisse der Beauty-Behandlung zeigen. 😉

 

 

Hyaluron oder Kollagen – was wirkt besser gegen Augenringe?

Hyaluron oder Kollagen

Der Begriff „Schönheitsschlaf“ kommt nicht von ungefähr – nachts werden nämlich die Feuchtigkeitsspeicher unserer Haut aufgefüllt.

Wenn du (zusätzlich) Probleme mit unschönen Augenringen hast, liegt die Sache etwas anders, als bei der Behandlung von Falten. Denn unter der Augenhaut liegen viele kleine Blut- und Lymphgefäße, aber so gut wie gar kein Unterfettgewebe.

Wie du bestimmt schon festgestellt hast, ist die Haut an dieser Stelle besonders zart und dünn, weshalb die Gefäße durscheinen können. Ob bei dir nun unschöne Augenringe zu sehen sind, hängt von der Durchblutung deiner Äderchen und der Füllung deiner Lymphgefäße ab.

Zusätzlich zum Flüssigkeits- und Feuchtigkeitshaushalt, der auch bei Falten eine große Rolle spielt, kommt nun noch deine Durchblutung als Kriterium hinzu. Du solltest viel trinken, nicht rauchen und regelmäßig deine Schilddrüsenfunktion überprüfen lassen.

Ja, das ist alles leicht gesagt. Aber eine gesunde Ernährung und nicht zu viel Stress sind Dinge, die du auch unabhängig von Falten oder Augenringen beachten solltest. Die Haut ist der Spiegel deiner Seele und zeigt nach außen, wie gut du dich fühlst.


Anzeige

Natürlich haben auch deine Gene einen Einfluss darauf, ob du zu Augenringen neigst. Versorge deinen Körper mit ausreichend Eisen (was leider häufig ohnehin ein Problem von uns Frauen ist) und Vitamin C.

Wenn du dir nicht sicher bist, wie es um deinen Eisen- oder Vitamin-Haushalt bestellt ist, dann lass’ dir einen Termin bei deinem Hausarzt geben. Der kann dein Blut darauf hin untersuchen und du hast schnell Gewissheit.

Hyaluronsäure kann dir helfen, deine Augenringe zu verringern. Ein sehr erfolgreiches Serum ist beispielsweise dieses hier. Du siehst abends weniger gestresst und insgesamt ausgeglichener aus und deine Augen strahlen wieder. 🙂

Hyaluron vs Kollagen

Diese günstige Kollagencreme von Hildegard Braukmann beinhaltet zudem hautberuhigende Extrakte und Vitamine.

Für dich gibt es aber auch die Möglichkeit, Hyaluron und Kollagen kombiniert einzusetzen. Dazu kannst du diese Augenpads mit Hyaluron und Kollagen anwenden, die eine sofortige Wirkung auf deine Augenpartie haben und dich wieder frisch aussehen lassen.

Wenn du nicht viel Geld ausgeben möchtest oder kannst, solltest du mal einen Blick auf die straffende Augenpflege von Hildegard Braukmann werfen. Die Creme setzt auf verschiedene Wirkstoffe, die die hauteigene Kollagenproduktion wieder anregen.


Anzeige

 

Hyaluron oder Kollagen: was ist denn nun besser?

Wie so häufig kommt es dabei darauf an, was für einen Hauttyp du hast und was speziell bei dir gut wirkt. Dazu muss ich sagen, dass man schon ein bisschen rumprobieren muss, um gute von weniger guten Produkten zu unterscheiden.

Ich hoffe, dass ich dir dazu einige gute Tipps geben konnte, die dir mit deinem Haut- und allgemeinen Erscheinungsbild weiterhelfen. Jedenfalls sind die Verbesserungen der Haut nur von Dauer, wenn du die Cremes und Produkte auch regelmäßig benutzt.

Das ist leider so und bisher gibt es kein Produkt, das daran etwas ändern könnte. Deshalb ist eine regelmäßige, gute und vielseitige Hautpflege das A und O bei der Anti-Aging-Vorsorge der Gesichtshaut.

Vielleicht noch ein Hinweis zum Schluss. Wenn du gerne mal eine Gesichtsmaske machst, die über die üblichen Gurken hinausgehen soll, dann versuch’ mal diese hier, die sowohl Hyaluron als auch Kollagen sowie Aloe Vera enthält.

Und was denkst du? Welche Hautpflege ist für dich besser – Hyaluron oder Kollagen?


Welche Anti-Aging Pflege kommt für Dich in Frage?

Ergebnisse anschauen


Aktuelle Top 3 Bestseller bei Anti-Aging Pflege:


2 Kommentare zu Hyaluron oder Kollagen?

  1. Armin
    3. März 2017 at 19:32 (4 Monaten ago)

    Hallo,
    danke für den ausführlichen Vergleich!
    Haben Sie zufällig Erfahrungen mit Kollagen Kapseln? Ich bin da ehrlich gesagt etwas skeptisch da ich nicht so recht an die Wirkung von Kollagen zum Einnehmen glaube.
    Woher soll mein Körper wissen, wohin er den Wirkstoff transportieren soll?
    Oder sind Sie da einer anderen Meinung?
    Gruß
    Armin

    Antworten
    • admin
      4. März 2017 at 10:23 (4 Monaten ago)

      Hallo Armin,
      danke für deine Nachricht!
      Kollagen zum Einnehmen gibt es in verschiedenen Formen: Tabletten, Kapseln und Pulver.
      Viel wichtiger als die Form aber sind die Kollagen-Konzentration sowie andere im Produkt enthaltene Wirkstoffe.
      Das Gute an Kapseln ist, dass du sie nicht überdosieren kannst (eine oder zwei Kapseln enthalten meist eine Tagesdosis).
      Beim Pulver zum Selbstmixen ist das schon etwas anders, da letztlich jeder selbst die Konzentration bestimmen kann.
      Zum Ausprobieren eignen sich diese Kapseln mit Hyaluron und Kollagen, die gleichzeitig positiv auf die Haut und auf die Gelenke wirken: *Link zum Produkt*.
      Beim Kollagen zum Einnehmen werden die Wirkstoffe in das Bindegewebe transportiert. Deine unteren Hautschichten gehören ebenfalls dazu und werden von innen heraus gestärkt.

      Viele Grüße
      Dein Was-ist-besser Team

      Antworten

Kommentar posten

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert. *

Kommentar *