Aeropress oder Handfilter

Aeropress oder Handfilter – was ist besser?

Wenn man anfängt, sich mit dem Thema Kaffeezubereitung zu befassen, gibt es vieles zu beachten. Die Vielzahl der verschiedenen Kaffeezubereitungsgeräte gehört dabei zu den wichtigsten Punkten.

Im heutigen Beitrag vergleichen wir zwei kompakte Zubereitungslösungen, nämlich die Aeropress mit einem Handfilter.

Wir gehen auf die Besonderheiten dieser beiden Geräte ein, vor allem die Verarbeitung, den Kaffeegeschmack und natürlich auch das Preis-Leistungs-Verhältnis.

 

Welche Produkte schauen wir uns an?

Wir fangen mit der Aeropress A80 an, die aus schwarzem, BPA-freiem Kunststoff besteht.

Der Lieferumfang beinhaltet den Presszylinder mit einem Kolben, einen Trichter zum Einfüllen sowie Rührstab, Portionierlöffel, Filterhalter, 250 Mikrofilter und eine Reisetasche für unterwegs.

Die Aeropress kombiniert zwei Methoden der Zubereitung, einmal kann man sie als normalen Handfilter benutzen, anderseits brüht er auch mit Luftdruck wie eine French Press.

Dafür wird ein Filter eingelegt, der dann mit Kaffeepulver und heißem Wasser befüllt wird. Danach muss der Kolben oben nach unten heruntergedrückt werden, sodass ein Luftdruck entsteht und der Kaffee in die darunter stehende Tasse fließt.

Ein solcher Vorgang dauert etwa 1-2 Minuten und produziert 1-2 Tassen des kostbaren Heißgetränks.

Für die Reinigung kannst Du die Aeropress einfach mit klarem Wasser abspülen.

Der traditionelle Handfilter der Marke Hario ist der zweite Kaffeezubereiter in unserem heutigen Vergleich.

Ihn gibt es aus Porzellan, Glas oder Metall in verschiedenen Farben. Die Standard-Version besteht aus weißem Porzellan.

Zwischen zwei Größen kann man wählen, die kleinere hat dabei ein Fassungsvermögen von 300 ml und die größere fasst 600 ml.

Auch mit dem Hario Handfilter ist die Zubereitung recht einfach:

  • Er wird auf einer Tasse oder einem Topf platziert, ein Filter wird eingelegt und Kaffeepulver hineingefüllt.
  • Wenn man dann das Wasser darauf gießt, muss man nur noch warten, bis der Kaffee vollständig in das Trinkgefäß getropft ist.
  • Auch hier reicht ein Sud für etwa 1-2 Tassen.

Der Körper des Handfilters hat eine V-Form mit breiter Öffnung und Rillen, die sich an den Filter anpassen. Die Form gibt dem Kaffeesatz die Möglichkeit, sich gleichmäßig zu verteilen.

Zum Reinigen kann der Handfilter einfach in der Spülmaschine mitgewaschen werden.

 

Was sind die Unterschiede zwischen Aeropress und Handfilter?

Aeropress braut schneller

Aeropress vs Handfilter Bedienbarkeit

Da man bei der Aeropress schon kurz nach dem Aufgießen des Wassers mit dem Kolben von oben den Kaffee in die Tasse drückt, geht dieser Vorgang recht schnell und benötigt insgesamt nur 1-2 Minuten.

Bei dem Handfilter muss man etwas mehr Geduld haben und warten, bis der Kaffee von alleine in die Tasse getropft und trinkbereit ist.

Aeropress hat einen größeren Lieferumfang
Die Aeropress hat sehr viele zusätzliche Produkte, die mitgeliefert werden. Unter anderem hat man so auch eine Reisetasche für den Kaffeebrüher, falls man ihn mit auf Reisen nehmen möchte.

Harios Handfilter bringt keine Extras mit sich. Er ist nur für zu Hause gedacht, weshalb beispielsweise Reisezubehör auch unnötig wäre.

Aeropress hat einen intensiveren Geschmack
Direkt nach der Zubereitung, wenn der Kaffee noch frisch und heiß ist, schmeckt man keinen großen Unterschied. Wenn er allerdings etwas abgekühlt ist, ändert sich das.

Der Aeropress-Kaffee hat ein sehr breites Geschmacksbild mit vielen verschiedenen, intensiven Noten. Die Nuancen des Handfilter-Kaffees sind nach unserem Geschmack hingegen etwas schwächer ausgeprägt.

Dieser Unterschied liegt wahrscheinlich daran, dass bei der Aeropress durch das Pressen mit dem Kolben etwas Kaffeeöl durch den Filter hindurchgedrückt wird, was die Aromen intensiviert.

Beim Handfilter bleibt dieses Öl womöglich größtenteils im Filter hängen.

Handfilter hat mehr Variationen
Bei der Aeropress gibt es nur eine einzige Ausführung des Produkts.

Beim Handfilter kann man hingegen eine Farbe, ein Material und eine Größe aussuchen. Das ist vor allem ein Pluspunkt für die, die Wert auf Küchengeräte legen, die optisch gut in ihre Küche passen.

Auch die beiden erhältlichen Handfilter-Größen sind praktisch. So ist für alle etwas dabei, egal ob man als Single-Haushalt oder in einer größeren Familie lebt, oft Besuch bekommt und dementsprechend auch mehr Kaffee kochen will.

Handfilter ist günstiger
Preislich liegen die beiden Produkte weit voneinander entfernt. Der Handfilter kostet nämlich aktuell nur rund die Hälfte der Aeropress.

Entscheidet man sich bei dem Handfilter allerdings nicht für das kleinere Modell aus weißem Porzellan, sondern für eine andere Ausführung, steigt der Preis etwas. Günstiger bleibt der Handfilter dennoch.

 

Fazit: was ist denn nun besser – Aeropress oder Handfilter?

Zusammenfassend lässt sich auf jeden Fall feststellen, dass beide Produkte unterschiedliche Konzepte verfolgen.

Eines der größten Unterscheidungsmerkmale ist der Preis, da die Aeropress aktuell etwa doppelt so viel kostet. Dafür bringt sie allerdings auch viel Extra-Zubehör mit sich.

Besonders gut gefällt uns das schmale und leichte Design der Aeropress, wodurch sie einfach unterwegs mitgenommen werden kann. Eine gute Möglichkeit also, zu Hause wie auswärts schnell einen intensiv schmeckenden Kaffee zu kochen.

Wer jedoch der Meinung ist, hochwertiges Porzellan, Glas oder Metall sieht in der Küche hochwertiger aus als ein Gerät aus Plastik, sollte sich den Handfilter näher anschauen. Sein Material ist deutlich gebrechlicher, dafür macht er optisch um einiges mehr her.

Auch der Unterschied im Geschmack wird natürlich relativiert und weniger erkennbar, wenn man seinen Kaffee gerne mit viel Milch oder Zucker trinkt. Es kommt also, wie immer, auf deine persönlichen Vorlieben an. 🙂

 

– Vorteile Aeropress –

  • Leichtes und gleichzeitig einigermaßen robustes Material
  • Prima für unterwegs geeignet
  • Intensiverer Geschmack durch Kaffeeöl
  • Großer Lieferumfang, darunter auch Reisetasche und Filter

 

– Vorteile Handfilter –

  • Verschiedene Materialien/Größen/Farben auswählbar
  • Spülmaschinenfest und dadurch einfacher zu reinigen
  • Aktuell deutlich günstiger in der Anschaffung

Und welcher Kaffeezubereiter ist für Dich besser: Aeropress oder Handfilter?


Welcher Kaffeezubereiter kommt für Dich am ehesten in Frage?

Ergebnisse anschauen


Produkte aus dem Beitrag:

Vorschau Produkt Bewertung Preis
AeroPress A80 Kaffeezubereiter Plastik, 10 ounces, Schwarz AeroPress A80 Kaffeezubereiter Plastik, 10 ounces, Schwarz 18.334 Bewertungen 40,09 EUR
Hario VDC-01W V60 Kaffeefilterhalter, Porzellan, 1/1-2 Tassen, weiß Hario VDC-01W V60 Kaffeefilterhalter, Porzellan, 1/1-2 Tassen, weiß 1.774 Bewertungen 19,80 EUR 14,90 EUR

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert