Fritzbox 7490 oder 7590

Fritzbox 7490 oder 7590 – welcher WLAN-Router ist besser?

Die Fritzbox 7490 sieht mit ihren klassischen Antennenflossen fast wie die Großmutter der 7590 aus. 🙂

Doch dieser Eindruck mag täuschen, denn beide WLAN-Router sind leistungsfähig und gehören auch heute noch durchaus ins obere Leistungsregal des Herstellers.

Wir vergleichen heute diese beiden Router-Modelle im Detail, um herauszufinden, in welchen Disziplinen die Fritzbox 7590 die Nase vorn hat und inwieweit der aktuelle Preisunterschied wirklich nachvollziehbar ist.

 

Welche Geräte schauen wir uns an?

Die FritzBox 7490 gehört mit ihren markanten roten Akzenten und silberfarbenen Umrandung zumindest optisch eher zu den älteren Generationen der AVM-Router.

Die 7490 beherrscht den WiFi-5 Standard und funkt auf zwei Frequenzbändern:

  • 2,4 GHz mit maximal 450 Mbit/s
  • 5 GHz mit bis zu 1.300 Mbit/s

Somit hat man vor allem in dicht besiedelten Gebieten den Vorteil, auf den 5 GHz-Kanal ausweichen zu können. Dieser ist im Regelfall nämlich nicht ganz so stark belegt wie der 2,4 GHz-Kanal, auf dem sich alle möglichen Endgeräte herumtummeln.

Außerdem funkt der 5 GHz-Kanal deutlich schneller als sein 2 GHz-Pendant, hat dafür allerdings weniger Reichweite. Wobei die Letztere ohnehin stark von der räumlichen Beschaffenheit der Wohnung bzw. des Hauses abhängt.

Die Fritzbox 7490 unterstützt VDSL-100-Mbit/s sowie Analog- und ISDN-Festnetz (falls es jemand heutzutage überhaupt noch brauchen sollte).

Viel aktueller und wichtiger ist dafür die Mesh-Funktion, die von der 7490 unterstützt wird. Dabei fungieren alle Netzwerk-Units als Access Points und wechseln dynamisch, falls sich der Nutzer in den Räumlichkeiten bewegt, um jederzeit die optimale Verbindungsqualität zu gewährleisten.

Die Fritzbox 7490 verfügt über zwei USB-3.0-Schnittstellen, die auch heute noch potent genug sind, um angeschlossene USB-Speicher mittels der integrierten NAS-Funktion in Netzlaufwerke zu verwandeln.

Abgerundet wird das Konzept des Routers durch vier 1-Gbit-LAN-Schnittstellen zum Anschluss kabelgebundener Endabnehmer.

AVM FRITZ!Box 7590 International
4.017 Bewertungen

Die FritzBox 7590 sieht mit ihrem eleganten, hellen Design deutlich moderner aus als die ältere Produktgeneration.

Sie unterstützt ebenfalls den WiFi-5-Standard und funkt somit auch auf zwei Frequenzen:

  • 2,4 GHz mit bis zu 800 Mbit/s
  • 5 GHz mit maximal 1.733 Mbit/s

An der maximalen WLAN-Übertragungsgeschwindigkeit sieht man sehr deutlich, dass die 7590 leistungstechnisch einen deutlichen Sprung nach vorne gemacht hat, verglichen mit der 7490.

Da die maximalen Speed-Angaben jedoch theoretischer Natur sind und nur selten in natürlich Umgebung erreicht werden, wird dieser Vorteil schnell relativiert, zumindest mit den bei uns aktuell verfügbaren Internet-Technologien.

Die 7590 verfügt über eine dezidierte WAN-Schnittstelle und unterstützt den VDSL-300-Mbit/s-Standard (Supervectoring 35b). Damit sollten Download-Speeds von bis zu 300 Mbit/s und Upload von maximal 50 Mbit/s bei kurzen Kupferkabel-Abschnitten drin sein.

Bei den sonstigen Anschlüssen ist die 7590 identisch zum Konkurrenzmodell ausgestattet. Man findet hier ebenfalls zwei USB-3.0 und vier 1-Gbit-Schnittstellen sowie natürlich Unterstützung von VoIP-/HD-Telefonie, integrierte DECT-Basisstation und Mesh-Support.

Beim Stromverbrauch liegen beide Router übrigens gleichauf mit etwa 9-10 Watt.

 

Was sind die Unterschiede zwischen den beiden Modellen?

Fritzbox 7590 vs 7490 Features

Fritzbox 7590 ist deutlich schneller
Beide Geräte unterstützen den WiFi-5-Standard und funken auf zwei Frequenzen, allerdings mit unterschiedlichen potenziellen Maximalgeschwindigkeiten:

  • Die 7590 ist auf der 2,4 GHz Frequenz mit bis zu 800 Mbit/s fast doppelt so schnell wie die 7490 mit maximal 450 Mbit/s.
  • Auf dem 5 GHz Frequenzband ist die 7590 mit bis zu 1.733 Mbit/s um etwa ein Drittel schneller als die 7490 mit maximal 1.300 Mbit/s.
  • Addiert man die beiden Werte, kommt man zum kumulierten Unterschied von immerhin beachtlichen 45% (2.533 vs. 1.750 Mbit/s).

Hier nochmals der übliche Disclaimer: diese Geschwindigkeiten sind Maximalangaben und werden keinesfalls garantiert, sondern hängen stets von der konkreten Netzwerk-Ausgestaltung ab.

Fritzbox 7590 hat bessere Features
Auch die sonstigen Leistungsmerkmale deuten darauf hin, dass die 7590 zu der aktuellen Oberklasse des Herstellers gehört:

  • Zu nennen sind unter anderem das 4×4-WLAN-11ac-Wave-2 Feature auf dem 5 GHz-Band, die von Multi-User-MIMO-Funktionalität (Mehrfachantennenfunk) unterstützt wird.
  • Der VDSL-300-Standard mit deutlich schnelleren Downloads und Uploads sowie die optimierte Mesh-Funktion runden das Leistungspaket dieses Routermodells ab.
  • Wer noch mehr Leistung braucht, bekommt mit der 7590-AX-Variante WiFi-6-Support und spürbar bessere Specs.

Fritzbox 7590 hat trotz ihres Leistungspakets den gleichen Strombedarf
Anders als die modernen Grafikkarten, die ohne leistungsfähige Netzteile gar nicht funktionieren können, begnügt sich die 7590 trotz ihrer Mehrleistung mit der gleichen Stromaufnahme wie die 7490, nämlich rund 9-10 Watt.

Fritzbox 7490 ist günstiger
Basierend auf den aktuellen Preisen, ist die 7490 immerhin um 20% günstiger in der Anschaffung.

 

Fazit: was ist denn nun besser – Fritzbox 7490 oder 7590?

Die FritzBox 7490 ist auch heute noch ein potentes Gerät und verfügt durchaus über Leistungsmerkmale, mit denen sich moderne und stabile Heimnetzwerke konfigurieren lassen.

Natürlich spielt die FritzBox 7590 in der höheren Liga und ist zweifellos deutlich leistungs- und zukunftsfähiger als das ältere Modell. Der Geschwindigkeitsvorteil von insgesamt bis zu 45% spricht für sich. Hinzu kommt noch die Unterstützung von moderneren Standards, die diesen Router insgesamt deutlich zukunftsfähiger macht.

Allerdings dürfte auch heute noch in vielen Situationen die Fritzbox 7490, bei Bedarf ergänzt mit Repeatern oder Mesh-Units, völlig ausreichend sein.

Ob sich der Aufpreis für die 7590 lohnt, sollte also in jeder konkreten Situation sorgsam abgewogen werden.

Wir halten jedenfalls beide Modelle für fair bepreist und somit für grundsätzlich empfehlenswert.

 

– Vorteile Fritzbox 7490 –

  • Sie ist aktuell rund 20% günstiger in der Anschaffung, verglichen mit der 7590.
  • Es gibt das Modell oft auch in der Refurbished-Version für nur einen Bruchteil des Preises.

 

– Vorteile Fritzbox 7590 –

  • Sie verfügt über eine insgesamt um bis zu 45% schnellere Übertragungsgeschwindigkeit.
  • Im Vergleich zum Konkurrenzmodell, unterstützt sie modernere Standards und dürfte damit deutlich zukunftsfähiger sein.
  • Bei Bedarf gibt es sie in der deutlich potenteren 7590-AX-Variante mit WiFi-6-Support.
  • Ihr Stromverbrauch ist trotz der Mehrleistung auf dem gleichen Niveau wie bei dem Vergleichsmodell.

Und welches Fritzbox-Modell ist für Dich besser: 7490 oder 7590?


Welcher WLAN-Router kommt für Dich am ehesten in Frage?

Ergebnisse anschauen


Produkte aus dem Beitrag:


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert