Kytta oder Voltaren

Schmerzen in Muskeln oder Gelenken bremsen uns aus, sie schränken uns ein und beeinträchtigen unser gesamtes Wohlbefinden. Für schnelle Linderung setzen viele auf die Schmerzsalben Kytta und Voltaren.

Aber was steckt eigentlich hinter diesen vermeintlichen Wundermitteln und vor allem: Was steckt in ihnen? Wir werfen in diesem Beitrag einen Blick auf die Inhaltsstoffe und berichten dir von unseren Erfahrungen.

 

Welche Produkte schauen wir uns an?

Kytta Schmerzsalbe, 100 g
752 Bewertungen

Die Kytta-Salbe hilft gegen Muskel- und Gelenkschmerzen. Der Wirkstoff, welcher dafür verantwortlich ist, ist Beinwellwurzel-Fluidextrakt.

In einer 100 g-Tube sind 350 mg des Wirkstoffs enthalten. Beinwell ist eine Heilpflanze, welche schon seit dem Mittelalter gegen Knochenbrüche und offene Wunden eingesetzt wird. Doch diese Salbe eignet sich ausschließlich für die Anwendung auf intakter und gesunder Haut.

Der Inhaltsstoff, dem die schmerzlindernde Wirkung nachgesagt wird, ist Allantoin. Allantoin soll durchblutungsfördernd und entzündungshemmend wirken und die Regeneration der Zellen ankurbeln. Zudem gibt es immer mehr Hinweise darauf, dass dieser Stoff auch im Anfangsstadium von Arthrose helfen kann und das Fortschreiten der Erkrankung hinauszögern kann.

Die Salbe von Kytta kann also für verschiedene Arten von Schmerzen verwendet werden. Beliebt ist sie besonders bei Sportverletzungen, Gelenkschmerzen, Rückenschmerzen sowie bei Verstauchungen und Prellungen. Auch Schwellungen sollen durch die Verwendung abklingen.

Die Anwendung ist sehr einfach. Je nach Größe des Körperbereichs, den man mit Kytta behandeln will, sollte ein Salbenstrang von 4-18 Zentimetern aufgetragen werden. Dies entspricht 1,2-6 g. Die Kytta-Salbe sollte 2-4-mal täglich angewendet und gründlich einmassiert werden.

Nebenwirkungen sind durch die natürlichen Inhaltsstoffe sehr selten und meist nicht stark ausgeprägt. Im schlimmsten Falle ist also bloß von Rötungen, Kontaktdermatitis oder Juckreiz auszugehen. In unserem Test trat keine unerwünschte Wirkung auf.

Der Wirkstoff, welcher dem Schmerzgel von Voltaren zugrunde liegt, ist Diclofenac. Wahrscheinlich kommt dir dieser auch bekannt vor, denn er ist auch in vielen Schmerzmitteln in Tablettenform enthalten.

Bei 1g Schmerzgel kommen 11,6mg Diethylaminsalz, was 10mg Diclofenac-Natrium entspricht.

Voltaren wird wie Kytta bei Entzündungen, Prellungen, Schmerzen und Schwellungen verwendet.

Diclofenac ist ein Antiphlogistikum. Das bedeutet, dass das Mittel antientzündlich ist. Und jetzt kommt der Vollständigkeit halber ein bisschen Fachchinesisch:

Es blockiert körpereigene Enzyme, COX genannt. Dadurch ist die Bildung von Prostaglandinen nicht mehr möglich. Diese sind Botenstoffe, die dafür sorgen, dass wir bei Entzündungen Schmerzen fühlen.

Da es sich bei Diclofenac nicht um einen natürlichen Wirkstoff wie Beinwell handelt, können in einzelnen Fällen stärkere Nebenwirkungen auftreten.

Daher ist die richtige Dosierung unabdingbar und auch das Beobachten der behandelten Areale sollte oberste Priorität haben.

Es gibt leider keinerlei Studien für die Anwendung bei Kindern unter 18 Jahren, daher empfiehlt sich die Anwendung bei Kindern unter 14 gar nicht und bei älteren Kindern nur unter ärztlicher Kontrolle.

Voltaren stillt Schmerzen, hat eine kühlende Wirkung und kann Entzündungen und sogar Fieber senken. Dabei zieht die Salbe schnell ein und pflegt die Haut. Die Wirkung erfolgt in der Regel relativ schnell, sodass Beschwerden meist in Kürze gelindert werden.

 

Was sind die Unterschiede zwischen den beiden Mitteln?

Natürliche Inhaltsstoffe bei Kytta
Wer greift nicht lieber auf natürliche Inhaltsstoffe zurück, wenn diese nachgewiesen mindestens genauso gut wie synthetische Stoffe helfen können? Zumindest geht es uns so und wir sind mit der Zutatenliste von Kytta sehr zufrieden.

Bei Voltaren kommen einige künstlich hergestellte Stoffe zum Einsatz, die leider auch dafür sorgen können, dass Nebenwirkungen wahrscheinlicher sind.

Schnelle Schmerzlinderung bei Voltaren
Schmerzen sind immer relativ und sehr individuell, doch wirkte Voltaren im Test bei Rückenschmerzen etwas schneller als die Kytta-Salbe. Insbesondere bei Schmerzen zwischen den Schulterblättern war eine deutliche Minderung der Schmerzen nach etwas weniger als einer Stunde zu bemerken.

Kytta half uns da auch sehr gut, aber hier hatten wir das Gefühl, öfter mal nachcremen zu müssen, bis wir dann nach etwa zwei Stunden einen deutlichen Effekt spüren konnten.

Kytta eignet sich auch bei Kindern ab drei Jahren
Wenn es den Kleinen nicht gut geht, möchten wir ihnen so gut es geht helfen. Das ist mit der Salbe von Kytta möglich, da sie durch ihre natürlichen Inhaltsstoffe schon für Kinder ab drei Jahren geeignet ist.

Voltaren hingehen eignet sich erst ab 18 Jahren bzw. für Kinder über 14 nur unter ärztlicher Beobachtung.

Voltaren ist einfach anzuwenden
Das Gel von Voltaren lässt sich angenehm leicht auf der Haut verteilen, zieht schnell ein und hinterlässt keinen schmierigen Film.

Bei der Salbe von Kytta bildet sich ein kleiner Fettfilm auf der Haut, so dass man darauf achten sollte, dass diese nicht in Kontakt mit empfindlichen Textilien kommt.

Kytta hat keine Dosierungsgrenze
Wahrscheinlich kennst Du das: Du hast Schmerzen und schon so viel Schmerzmittel genommen, dass Du an die Obergrenze der Dosisempfehlung kommst und nichts mehr einnehmen darfst.

Bei Voltaren liegt diese Grenze bei 16g Gel, was etwa vier Mal eincremen entspricht. Das kann über einen ganzen Tag verteilt möglicherweise nicht ausreichend sein.

Kytta hat für seine Schmerzsalbe keine Dosierungsgrenze und Du kannst sie so oft und so viel anwenden, wie Du möchtest. Aber übertreiben solltest Du dennoch nicht. 🙂

Voltaren hat einen kühlenden Effekt
Speziell bei Schwellungen oder Prellungen tut Kälte einfach unglaublich gut. Das Gel von Voltaren bietet einen angenehm kühlenden Effekt, der sich nicht nur gut anfühlt, sondern auch hilft. Durch die Kälte werden die Blutgefäße verengt und Entzündungsprozesse reduziert.

Kytta hilft nachhaltiger
Nach unserem Empfinden wirkte die Salbe von Kytta zwar später, dafür aber nachhaltiger. Wir hatten das Gefühl, die Schmerzen, in unserem konkreten Fall, Knieschmerzen, wurden länger vermindert.

Bei Voltaren konnten wir einen ähnlichen Effekt erst nach einer höheren Menge, etwa 14g des Gels, vernehmen. Das hat aber schon fast an der Dosierungsgrenze von 16g gekratzt.

Voltaren ist günstiger
Die Preise schwanken natürlich immer, doch ist das Schmerzgel von Voltaren oftmals deutlich billiger als die Kytta-Salbe. Etwa 45% kannst Du derzeit bei Kauf sparen, wenn Du dich für Voltaren entscheidest.


Aktuelle Bestseller bei Schmerzsalben:


 

Fazit: was ist denn nun besser – Kytta oder Voltaren?

Sowohl Kytta als auch Voltaren werden gerne bei Beschwerden verschiedenster Art eingesetzt. Während Kytta mit natürlichem Beinwell arbeitet, setzt Voltaren auf den synthetischen Inhaltsstoff Diclofenac.

Wer daher auf der Suche nach einem eher pflanzlichen Mittel ist, ist mit Kytta-Salbe möglicherweise besser beraten. Zwar ist es teurer, aber die Inhaltsstoffe rechtfertigen den Aufpreis.

Zudem ist das Risiko von Nebenwirkungen bei Kytta weitaus geringer als bei Voltaren. Auch die Verwendung von Kytta bei Kindern ist grundsätzlich möglich, während es bei Voltaren bislang noch zu wenig aussagekräftige Daten gibt. Daher sollte auf eine Anwendung bei Kindern generell verzichtet werden.

Insgesamt würden wir die Schmerzsalbe von Kytta als etwas empfehlenswerter ansehen, obwohl sie ohne kühlenden Effekt auskommt. Sie ist nämlich grundsätzlich flexibler und risikofreier einsetzbar und kann in manchen Fällen sogar die Wirkung und Wirkdauer von Voltaren übertreffen.

 

– Vorteile Kytta –

  • Pflanzlicher Wirkstoff und damit insgesamt besser verträglich
  • Auch für Kinder ab 3 Jahren geeignet
  • Pflanzlicher Wirkstoff und damit insgesamt besser verträglich
  • Keine Dosierungsgrenze bei Erwachsenen
  • Nachhaltigere Wirkung

 

– Vorteile Voltaren –

  • Schnelle Linderung
  • Einfache Anwendung
  • Kühlender Effekt
  • Aktuell deutlich günstigerer Preis

Und welche Schmerzsalbe ist für Dich besser: Kytta oder Voltaren?


Welche Schmerzsalbe kommt für Dich am ehesten in Frage?

Ergebnisse anschauen


Produkte aus dem Beitrag:

Vorschau Produkt Bewertung Preis
Kytta Schmerzsalbe, 100 g Kytta Schmerzsalbe, 100 g 752 Bewertungen 17,94 EUR
Voltaren Schmerzgel 11,6 mg/g Schmerzgel bei Muskelschmerzen, Nackenschmerzen, Gelenkschmerzen und Rückenschmerzen, 120 g Voltaren Schmerzgel 11,6 mg/g Schmerzgel bei Muskelschmerzen, Nackenschmerzen, Gelenkschmerzen und... Aktuell keine Bewertungen 15,58 EUR

Disclaimer: Was wir über Kytta und Voltaren sagen können, entspringt unseren eigenen Erfahrungen, öffentlich verfügbaren Studien und den jeweiligen Beipackzetteln. Wir können natürlich keine ärztliche Beratung ersetzen!


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert