NUK oder Avent? (Video-Babyphones)

NUK oder Avent

NUK oder Avent – was ist besser bei Video-Babyphones?

Wir schauen heute auf zwei Babyphone-Modelle mit Videofunktion, die schon seit etlichen Jahren zu den absoluten Bestsellern gehören und sich immer wieder ein hartes Duell um den Stammplatz im Kinderzimmer liefern.

Es geht um folgende Modelle:

Wir schauen auf die Verarbeitungsqualität, Ausstattung, Zuverlässigkeit und natürlich auch auf das Preis-Leistungs-Verhältnis dieser beiden Babyphone-Modelle.

 

Was haben die Babyphones von NUK und Philips Avent gemeinsam?

Beide Geräte bestehen aus einem Babyteil mit Videokamera, das man ins Kinderzimmer stellt, und einem Elternteil mit Display, das bei den Eltern verbleibt.

Als Funkstandard wird bei beiden Babyphones der abhörsichere FHSS-Standard (Frequency Hopping Spread Spectrum) eingesetzt, der eine gute und stabile Klangqualität sicherstellt.

Die Reichweite ist zwar bei beiden mit 300 Meter im Freien und 50 Meter in geschlossenen Räumen angegeben, wir würden diese Angaben jedoch etwas herunterschrauben. Schließlich gibt es noch standardmäßig Möbel, Wände und Zwischendecken, die dem Signal im Wege stehen dürften. 🙂

Wir würden eher mal von 30 Meter Reichweite in geschlossenen Räumen ausgehen.

Es gibt allerdings bei beiden Geräten einen deutlichen Warnton, wenn sich das Elternteil aus der Reichweite des Babyteils begibt oder der Funkkontakt auf eine andere Art und Weise plötzlich abbricht.


Anzeige

Sowohl das NUK als auch das Avent Babyphone verfügt über eine infrarotbasierte Nachtsichtfunktion, die bei Dunkelheit automatisch aktiviert wird und zugegebenermaßen ziemlich gut funktioniert.

In Sachen Energieeffizienz/Strahlungsabgabe besitzen beide Geräte ein sogenanntes Eco-Modus. Es schaltet die Übertragung aus, lässt dabei die Eltern-Kind-Einheiten dennoch miteinander verbunden. Die Übertragung wird erst dann wieder aktiviert, wenn das Baby Geräusche von sich gibt.

Beide Geräte haben zudem einen Raumthermometer und einige Einschlaf-Lieder an Bord. Wir haben diese Funktionen allerdings nicht sehr oft genutzt, da wir auch so wussten, wie warm es im Kinderzimmer war und auch die herstellerseitig eingespeicherten Lieder haben sich bei beiden Babyphones nicht als eine große Einschlafhilfe erwiesen.

 

 

NUK vs. Avent – wie unterscheiden sich die beiden Babyphones?

NUK vs. Philips Avent Unterschiede

Wie wir gesehen haben, gibt es einige Gemeinsamkeiten bei beiden Geräten.

Viel wichtiger sind jedoch die Unterschiede, da sie über den Gewinner unseres Vergleich entscheiden.

Wir haben die wichtigsten Unterschiede für Dich nachfolgend in Form einer Aufzählungsliste zusammengefasst.

NUK ist insgesamt etwas stabiler verarbeitet

  • Solide verarbeitet sind beide Babyphones, doch das Gerät von Avent hat sich als etwas weniger stabil erwiesen.
  • So fällt beispielsweise der aufgeklebte Silberring im Alu-Look am mittleren Knopf von Avent meist nach nur ein paar Wochen regelmäßiger Benutzung ab.
  • Wir würden das NUK Babyphone vom Gehäuse her zwar etwas einfacher gebaut, dafür aber stabiler im täglichen Gebrauch einschätzen.

NUK hat einen langlebigeren Akku

  • Aus den eigenen Babyphone-Erfahrungen und auch aus Gesprächen mit Gleichgesinnten wurde beim Avent Gerät immer wieder der Elternteil-Akku als die größte Schwachstelle genannt.
  • Er liefert zwar eine ordentliche Betriebszeit, allerdings lässt seine Leistung im Zeitverlauf deutlicher nach als es beim Gerät von NUK der Fall ist.

Avent hat ein besseres Display

  • Auch wenn es bei einem Video-Babyphone eigentlich nicht so sehr auf die Qualität der Kamera und des Displays ankommt, hat Avent dennoch in Sachen Display die Nase vorn.
  • Es ist zum einen größer (3,5 vs. 2,8 Zoll) und zum anderen hat es einen 2-fachen Zoom, falls man es benötigen sollte.

NUK hat einen stabileren Ladeport

  • Das Babyphone von NUK kommt mit einem runden DC Jack Stecker. Dieser hat sich in der Praxis als deutlich stabiler erwiesen, verglichen mit dem Micro USB-Port des Avent Gerätes.
  • Der Micro USB Port leiert nämlich nach 1-1,5 Jahren regelmäßiger Nutzung aus, bekommt Wackelkontakt und bricht gegebenfalls bei einem ungünstigen Sturz, weil der Stecker nicht angewinkelt ist und der Port zudem nicht besonders stabil im Gehäuse befestigt ist.
 

NUK hat beim Babyteil die Möglichkeit des Batteriebetriebs

  • Während das Avent-Babyphone beim Babyteil ausschließlich Netzbetrieb ermöglicht, bietet das Gerät von NUK die Möglichkeit, das Babyteil entweder von der Steckdose oder mittels 4 einlegbaren AA-Batterien zu versorgen.
  • Man kann stattdessen natürlich auch AA-Akkus verwenden, doch sie werden im Babyteil bei Netzanschluss nicht aufgeladen. Das heißt, sie müssten dann herausgenommen und in einem separaten Akku-Ladegerät aufgeladen werden.
  • Etwas umständlich, aber dennoch stellt das aus unserer Sicht eine zusätzliche Alternative zum Netzbetrieb beim Babyteil.

NUK-Babyphone ist günstiger

  • Die Preise schwanken zwar ständig, doch aus unserer Beobachtung ist das Gerät von NUK durchgehend etwa 10-15% günstiger als das von Philips Avent.
Kennst Du dich bei bestimmten Themen gut aus und möchtest andere daran teilhaben lassen? Wir suchen Expert*innen auf verschiedensten Gebieten als Texter*innen. Komplett von Zuhause aus und selbstverständlich bei freier Zeiteinteilung.
Schreib uns
 

 

Fazit: welches Babyphone ist denn nun besser – NUK oder Avent?

Bei beiden Babyphones handelt es sich um grundsolide Geräte, die nicht umsonst schon seit Jahren eine hohe Beliebtheit genießen.

Das Gerät von NUK gibt es zwar schon seit gefühlter Ewigkeit unverändert im Angebot, doch wir müssen heute feststellen, dass es gegen das etwas neuere Babyphone von Avent immer noch viele Pluspunkte einfahren konnte und auch beim Preis-Leistungs-Verhältnis die Nase vorn hat.

Sicherlich gehört auch das Avent zu den Spitzengeräten am Babyphone-Markt, doch aus heutiger Sicht würden wir das Gerät von NUK eher weiterempfehlen als das von Avent.

Im Folgenden fassen wir noch einmal die Vorteile der beiden Geräte zusammen.

 

– Vorteile NUK-Babyphone –

  • Ist insgesamt etwas stabiler verarbeitet
  • Hat einen langlebigeren Elternteil-Akku
  • Hat einen stabileren Ladeport
  • Hat beim Babyteil die Möglichkeit des Batteriebetriebs
  • Ist ca. 10-15% günstiger

 

– Vorteile Avent-Babyphone –

  • Hat ein etwas größeres und besseres Display
  • Besitzt ein moderneres Design

Und welches Babyphone ist für Dich besser: NUK oder Avent?


Welches Video-Babyphone kommt für Dich am ehesten in Frage?

Ergebnisse anschauen


Produkte aus dem Beitrag:


Kommentar posten

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert. *

Kommentar *