Nvidia oder AMD? (Grafikkarten)

Nvidia oder AMD

Nvidia oder AMD – was ist besser bei Grafikkarten?

Heute vergleichen wir die beiden absoluten Marktführer im Grafikkarten-Bereich: Nvidia und AMD.

Wir schauen dabei sowohl auf die grundsätzlichen Unterschiede zwischen diesen beiden Herstellern als auch auf die Features und Performance einzelner Grafikkarten-Modelle.

Dabei unterscheiden wir zwischen 4 verschiedenen Preissegmenten, denen wir auch passende Namen gegeben haben:

  • 200-250 Euro (Fiat 500 Segment)
  • 250-500 Euro (Opel Astra Segment)
  • 500-750 Euro (VW Passat Segment)
  • 750-1.000 Euro (Tesla Segment)

Auf die Grafikkarten-Modelle, die aktuell über 1.000 Euro kosten (Ferrari-Segment), gehen wir dabei nur kurz ein. Unser Fokus liegt eher auf dem Preisbereich von maximal 1.000 Euro.

Unser Ziel ist es, herauszufinden, welcher dieser beiden Hersteller bei seinen Grafikkarten-Modellen ein besseres Preis-Leistungs-Verhältnis bietet.

Und wir können Dir jetzt schon sagen, dass das Ergebnis unseres Vergleichs doch etwas eindeutiger ausfällt, als wir anfangs dachten. 🙂


Anzeige

 

Nvidia vs. AMD: was sind die wichtigsten Unterschiede?

Aus unserer eigenen langjährigen Gaming-Erfahrung sowie den Entwicklungen letzter Monate und Jahre können wir folgende Unterschiede zwischen Nvidia und AMD feststellen:

  • Nvidia bringt meistens als erster neue Grafikchip-Modelle auf den Markt, während AMD in der Regel zeitlich etwas hinterher läuft.
  • Nvidia setzt damit als erster neue Standards, während AMD daraufhin jedes Mal versucht, diesen Gap schnellstmöglich zu schließen.
  • Dazu gehört beispielsweise die DLSS-Technologie von Nvidia, die das Bild laufend komprimiert und es danach von KI hochskalieren lässt, um beim Gaming höhere FPS mit geringerem Aufwand zu ermöglichen. AMD hat als Antwort darauf etwas später den FSR 2.0 Standard entwickelt.
  • Beim Thema Raytracing ist Nvidia weiterhin durch alle Preisklassen hinweg deutlich weiter vorne als AMD.
  • Dafür werden AMD-Modelle meistens mit einem größeren Videospeicher ausgestattet, der sie in erster Linie zukunftsfähiger macht.
  • Außerdem war AMD in der Vergangenheit in den meisten Fällen etwas besser, was das Preis-Leistungs-Verhältnis anging. Mal schauen, wie es mit den aktuellen Modellen aussieht.
  • Wichtig: die Gaming-Performance einer Grafikkarte schwankt je nach Spiel. Deshalb solltest Du idealerweise direkt die Grafik-Performance für Deine Lieblings-Games anschauen, denn das ist die Messgröße, die für Dich am relevantesten ist.
 

 

Nvidia vs AMD: welche Grafikkarten sind empfehlenswerter?

Wir schauen jetzt nach und nach auf die einzelnen Preissegmente, von günstig bis teuer. Da sich die Preise regelmäßig bewegen, können wir natürlich nur die Momentaufnahme liefern. Gleichzeitig werden wir diesen Beitrag allerdings regelmäßig aktualisieren, und zwar nach jeder größeren Preisbewegung.

Was die Preise übrigens angeht: sie sollten ja normalerweise mit der Zeit sinken. Doch bei Grafikkarten war das nicht immer der Fall. Der Crypto-Mining-Boom hat einige Zeit lang für steigende Preise gesorgt, stellenweise sogar auch für Lieferengpässe.

Mittlerweile hat sich die preisliche Lage etwas entspannt, sowie auch die Verfügbarkeit von Grafikkarten-Modellen. Das erleichtert uns natürlich etwas den Preis-Leistungs-Vergleich. Ok, fangen wir mal an. 🙂

 

Nvidia vs. AMD: wer hat das beste Preis-Leistungs-Verhältnis?

Fiat 500 Segment: 200-250 Euro

In der untersten Preiskategorie findet man keine Grafikkarten von Nividia, denn sie fangen preislich erst in der nächsthöheren Kategorie an.

Von AMD finden wir hingegen zwei Modelle in der Fiat-Klasse:

  • RX 6400 – darf sich zwar Grafikkarte nennen, liefert aber kaum nennenswerte Grafikleistung. Also eigentlich unbrauchbar, wenn wir ehrlich sind.
  • RX 6500XT – liegt preislich nur etwa 5% über ihrer schwächeren Schwester, liefert jedoch ca. 15% mehr Leistung. Der Aufpreis lohnt sich definitiv, denn sie kann wenigstens etwas (Full HD allerdings nur stark eingeschränkt, da wenig Speicher und schwache Anbindung).

Damit ist die AMD RX 6500XT unser eindeutiger Preis-Leistungs-Tipp in der Fiat-Klasse. Leitungsmäßig darfst Du hier allerdings wirklich nicht allzu viel erwarten.

 

Opel Astra Segment: 250-500 Euro

In dem nächsthöheren Preissegment sind bereits vier Modelle vertreten, die jeweils zwei Paare mit vergleichbaren Specs bilden:

Duell #1: Nvidia RTX 3050 vs. AMD RX 6600

Wir haben hier die kleinste RTX-3000-Grafikkarte von Nvidia. Ist durchaus auch für Full HD gut geeignet. Kostet allerdings etwa 20% mehr als das Vergleichsmodell RX 6600 von AMD.

Die RTX 3050 ist eigentlich sogar noch langsamer als die deutlich ältere GTX 1080 von Nvidia. Und sie ist performance-technisch etwa 10% schwächer als die AMD RX 6600, die es mitunter sogar mit dem nächsthöheren Modell RTX 3060 aufnehmen kann (sie ist beispielsweise sogar eingeschränkt WQHD Gaming-fähig)

In dieser Paarung gewinnt also die AMD RX 6600.

 

Duell #2: Nvidia RTX 3060 vs. AMD RX 6600XT

Das ist schon eine etwas anspruchsvollere Paarung. Preislich liegt die RTX 3060 aktuell etwa 5-10% unterhalb von RX 6600XT. Die 6600XT ist dafür allerdings auch etwa 5-8% schneller als das Modell von Nvidia.

Die RTX 3060 besitzt übrigens mit 12 GB ziemlich viel Speicher für Nvidia-Verhältnisse. Ein weiterer Pluspunkt, was ihre Zukunftsfähigkeit angeht.

Im Ergebnis kommt es in dieser Paarung zu einem Unentschieden, denn der Aufpreis entspricht in diesem Fall ziemlich genau dem Mehr an Grafik-Performance.

Unser Tipp im Opel Astra Segment

Der aktuelle Preis-Leistungs-Tipp in der Klasse bis 500 Euro ist allerdings ein anderes Modell, und zwar die AMD RX 6650XT. Sie bietet etwa 5% mehr Leistung an als die 6600XT, liegt jedoch preislich aktuell sogar darunter. (!)

 

 

VW Passat Segment: 500-750 Euro

Auch in diesem Preissegment tummeln sich einige Modelle von AMD und Nvidia. Wir gehen mal die einzelnen Paarungen durch.

Duell #1: Nvidia RTX 3060 Ti vs. AMD RX 6700XT

Diese beiden Modelle befinden sich schon durchaus im gehobenen mittleren Segment und bieten etwa 20-30% mehr an Leistung gegenüber der vorhergehenden Paarung. Hier ist beispielsweise auch echtes WQHD-Gaming drin, was bei günstigeren Modellen nur mit Einschränkungen möglich ist.

Die RTX 3060 Ti von Nvidia kostet aktuell etwa 20% weniger als das Vergleichsmodell von AMD. Da die Leistung der beiden Grafikkarten ungefähr auf einem Niveau liegt, ist die RTX 3060 Ti eindeutig der Preis-Leistungs-Gewinner in dieser Paarung.

Der einzige Wermutstropfen sind nur 8 GB Videospeicher bei dem Nvidia-Modell. Da hätte der Hersteller ruhig eine Schippe mehr draufpacken können. Für die meisten aktuellen Anforderungen reicht es aber noch.

 

Duell #2: Nvidia RTX 3070 vs. AMD RX 6750XT

Mit diesen beiden Modellen sind wir schon langsam aber sicher in der Oberklasse angekommen. WQHD-Gaming ist hier definitiv ohne Einschränkungen möglich, auch die UHD-Videoqualität sollte schon mal hier und da erreichbar sein.

Der Leistungsunterschied zu der vorangehenden Paarung ist allerdings nicht so stark wie man es vermuten würde. Wir sprechen hier von nur 5-10% mehr an Leistung.

Die 6750XT ist nichts anderes als eine leicht aufgewertete 6700XT und ist preislich gesehen etwa 10% günstiger als die RTX 3070. Leistungstechnisch liegen sie hingegen auf einem Niveau.

Vom Preis-Leistungs-Verhältnis würden wir in dieser Paarung definitiv die AMD 6750XT empfehlen. Nicht zuletzt auch deshalb, weil sie 50% mehr Videospeicher bietet (12 vs. 8 GB). Mit nur 8 GB ist die RTX 3070 für ihre Anforderungen wirklich zu schwach ausgestattet und kommt dadurch unnötig oft an ihre Grenzen.

Die Nvidia 3070 Ti spielt preis-leistungs-technisch übrigens keine so wichtige Rolle in diesem Segment, da sie zwar deutlich mehr kostet als die 3070, gleichzeitig aber nur ein geringes Leistungs-Upgrade bietet.

Unser Tipp im VW Passat Segment

Der Preis-Leistungs-Brecher kommt in diesem Segment allerdings ebenfalls von der Seite, und zwar handelt es sich um die AMD RX 6800, die aktuell wirklich günstig zu haben ist.

Sie schlägt hier jedes andere Modell um längen und ist von der Performance her eigentlich fast schon dem nächsthöheren Tesla-Segment zuzurechnen. Ein Must-Have aus unserer Sicht, weil weit und breit konkurrenzlose Performance für den gebotenen Preis!

 
Vorschau Produkt Bewertung Preis
ASROCK - VGA CARDS Radeon RX6800 Phantom Gaming D 16G OC GDDR6 1850MHz HDMI DPX3 ASROCK - VGA CARDS Radeon RX6800 Phantom Gaming D 16G OC GDDR6 1850MHz HDMI DPX3 21 Bewertungen 609,02 EUR

 

Tesla Segment: 750-1.000 Euro

Duell #1: Nvidia RTX 3080 vs. AMD 6800XT

Wem die Leistung der AMD 6800 nicht ausreicht, sollte sich die 6800XT anschauen, die rund 20% stärker ist. Verglichen mit der RTX 3080 von Nividia, bietet sie immer noch 10% mehr an Leistung. Die UHD-Videoqualität ist hier beispielsweise uneingeschränkt drin, sowie einige andere nützliche Add-Ons.

Gleichzeitig ist die AMD 6800XT rund 25% günstiger als die RTX 3080! Damit wäre die Preis-Leistungs-Frage in dieser Paarung sehr eindeutig geklärt, und zwar zugunsten der AMD 6800XT.

Die Nvidia RTX 3080 Ti, die von der Leistung minimal besser ist als die AMD 6800XT, ist übrigens nicht unter 1.000 Euro zu finden und damit mehr als 50% teurer als das AMD-Konkurrenzmodell. (!)

Unser Tipp im Tesla Segment

Die AMD RX 6800XT bleibt in der Tesla-Klasse unser Preis-Leistungs-Tipp, auch wenn sie nicht das stärkste Modell dieses Segments ist. Es gibt nämlich noch die 6900XT, die nochmals etwa 10% stärker ist, allerdings etwa 20% mehr kostet als ihre kleinere AMD-Schwester.

Der Aufpreis ist hier aus unserer Sicht jedoch nicht gerechtfertigt, es sei denn, man braucht das Mehr an Leistung unbedingt. Wir würden in der Preisklasse bis 1.000 Euro somit unverändert zu der 6800XT tendieren.

 
Vorschau Produkt Bewertung Preis
ASUS TUF GAMING AMD Radeon RX 6900 XT 16G OC Edition Grafikkarte (PCIe 4.0, 16GB GDDR6 Speicher, HDMI 2.1, DisplayPort 1.4a, TUF-RX6900XT-O16G-GAMING) ASUS TUF GAMING AMD Radeon RX 6900 XT 16G OC Edition Grafikkarte (PCIe 4.0, 16GB GDDR6 Speicher,... 42 Bewertungen 1.469,00 EUR 948,43 EUR

P.S. Das nächsthöhere AMD-Modell wäre übrigens die RX 6950XT, die allerdings preislich bei über 1.000 Euro liegt und damit nicht in unserem heutigen Vergleich berücksichtigt wird. Es ist aber schon wirklich ein High-End-Gerät und kann es durchaus mit der 50% teureren RTX 3090 Ti von Nvidia aufnehmen.

 

Nvidia vs. AMD: Zusammenfassung der einzelnen Preissegmente

Wir tragen jetzt mal vollständigkeitshalber die Preis-Leistungs-Tipps der jeweiligen Preisklassen zusammen:

Kennst Du dich bei bestimmten Themen gut aus und möchtest andere daran teilhaben lassen? Wir suchen Expert*innen auf verschiedensten Gebieten als Texter*innen. Komplett von Zuhause aus und selbstverständlich bei freier Zeiteinteilung.
Schreib uns
 

 

Fazit: was ist denn nun besser: Nvidia oder AMD?

Der Hersteller AMD hinkt zwar bei innovativen Features meist etwas hinterher, schafft es jedoch in den meisten Fällen, die Nvidia-Modelle beim Preis-Leistungs-Verhältnis sehr deutlich zu schlagen.

Unsere Empfehlungen betreffen deshalb fast immer die AMD-Modelle in den ausgewählten Preissegmenten, weil sie einfach deutlich günstiger sind bei gleichen, und manchmal sogar besseren, Leistungsdaten.

Natürlich hat Nvidia trotzdem eine sehr breite Fangemeinschaft. Das sind in erster Linie die Leute, die unbedingt bestimmte von Nvidia besser unterstützte Specs haben wollen (DLSS 3.0, Raytracing und ähnliche). Oder auf das umwerfende Design der Nvidia-Grafikarten stehen. Oder vielleicht sogar beides. 🙂

Wir hoffen, unser Vergleich war für Dich nützlich und freuen uns über Deine Kommentare!

 

Und welche Grafikkarten sind für Dich besser: Nvidia oder AMD?


Welche Grafikkarte kommt für Dich am ehesten in Frage?

Ergebnisse anschauen


Preis-Leistungs-Tipps aus dem Beitrag:


Kommentar posten

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert. *

Kommentar *